Damenriege

Damenriege

Herr Galliano und sein loses Mundwerk.

Miss Meyer hat sich gestern ein wenig über einen Facebook-Status aufgeregt: In diesem wurde die Frage gestellt, ob es okay ist, dass der Designer während seiner Hasstirade gefilmt wurde.

Im Handyfilmchen, welches berechtigerweise um die Welt ging, wetterte der Amerikaner über Juden, proklamierte seine Liebe zu Hitler und war einfach ein wenig... wie sagt man auf Jiddisch... beschikkert, genau. Lechaim! 

 

Zum Facebookstatus stellen sich aber folgende Fragen:
  1.  Wie zum Gugger kann DAS das Problem sein?
  2.  Ist es nicht schlimmer, was er von sich gab, als dass er gefilmt wurde?
  3. Wieso ist Herr Galliano so blöd, dass er weiterredet, obwohl er merken sollte, dass er gefilmt wird? Okay, er war besoffen. Trotzdem. Blödheitsgrad: extrem hoch
  4. Ist Galliano nicht bewusst, dass sein Idol Hitler wohl kein Fan vom Modedesigner gewesen wäre aufgrund dessen Sexualität? Just sayin'.
  Tubel.   PS. Au schön, wie sich andere berühmte Designer auf Gallianos Seite schlagen:

 

Stefano Gabbana:
«I'm so sorry for John Galliano!!!»

Roberto Cavalli:
«I don't believe [it]. Because I know John since many years, he's such a wonderful person. I can't believe that he makes some racist [comments] toward somebody, because he's so international . . . I think that somebody wants to try to be bad with him. I think la Maison Dior should make [for] him [a] big red carpet because he helped Maison Dior to be what it is today. I don't want to judge anybody, but I love John and John, I am with you.»

Giorgio Armani:
«I'm very very sorry for him. It's obviously a difficult time for him. I am also very sorry that they videotaped him without him knowing.»

(Quelle: perezhilton.com)

 

Diese Argumente sind so überzeugend, wie damals bei Polanski. Als die Leute meinten, wer gute Filme drehe, doch niemals ein Idiot sein könne. Nun...