Damenriege

Damenriege

I miss Swissair

Ich habe durch die verschiedenen Berichterstattungen rund um das Grounding der Swissair (2. Oktober 2001) wieder eine riesen Wolle im Bauch. Und ich bin immer noch fassungslos was vor 10 Jahren mit unserer Nationalen Airline passiert ist.

Als Kind wollte ich verschiedene Berufe erlernen. Einerseits wollte ich Modezeichnerin für Braut- und Abendkleider werden und andererseits wollte ich auch als Archäologin grosse Schätze ausgraben. Oder wie Claude Nicollier den Weltraum als Astronautin erobern (er war einmal mein Passagier, als ich bei der Swissair arbeitete und hat mir für meinen Crewbag einen NASA Kleber geschenkt).

Ich bin als Kind sehr gerne mit dem Flugzeug in die Ferien geflogen. Und irgendwann ist der Berufswunsch Flight Attendant bei der Swissair entstanden. Aus diesem Grund habe ich auch schon während der Schulzeit verschiedene Sprachen gebüffelt. Nie werde ich die Freude vergessen, als ich mitten im Australischen Outback, in einer der wohl einsamsten Telefonkabinen der Welt, mit meinen Eltern gesprochen habe und sie mir mitgeteilt haben, dass ich die Aufnahmeprüfung bei der Swissair bestanden habe. 

Über drei Jahre lang habe ich die Swissair Uniform voller Stolz getragen, durfte die Welt sehen und verschiedene Menschen und Kulturen kennenlernen. Ich war Teil einer grossen Familie - der Swissair Familie. Alle die dort gearbeitet haben (egal ob am Boden oder in der Luft) wissen sicher was ich damit meine. Die Swissair war einzigartig und wird immer in meinem Herzen bleiben!