Damenriege

Damenriege

Meine Nachbarin, die Ausgeburt der Hölle.

Eine Nachbarin, die 24 Stunden täglich telefoniert, laute Enkel hat und die Autorin zermürbt.

Eine pensionierte Grossmutter, die jeweils um 6 Uhr morgens aufsteht und deshalb gerne auch schon um halb 8 Uhr telefoniert.

Halb 8. Das muss man sich zuerst mal verinnerlichen. Ich frage mich, was es um diese Uhrzeit zu telefonieren gibt. Ich hätte um halb 8 nicht mal die Kraft, zu reden. Nicht aber die rüstige Nonna von überoben. Bei ihr wird dieses Level den ganzen Tag so gehalten, Unterbrüche gibt es wahrscheinlich nur bei der Blasenentleerung oder beim Post holen. Hoff ich.

Somit habe ich während des grössten Teils des Tages Dauer-Gemurmel im Ohr, welches sich anhört, als würde man in einem Hotel wohnen. Das einzig Gute an der Sache ist: Sie kommuniziert auf Italienisch. So bleibt mir wenigstens erspart, den Senf verstehen zu müssen. Dazu hat sie, wie alle Menschen über 60, ihren Klingelton auf höchste Lautstärke eingestellt. Ebenfalls redet sie in einem monotonen Tonfall und stösst ab und zu ein "Ehh!!!!" aus. Oh, die Gewaltfantasien, die in mir hochbrodeln. Meine liebste: Der Baseball-Schläger. Oder die Kettensäge? Oder der Flammenwerfer? Ich bin überzeugt, ich käme, käme es zu einer Gerichtsverhandlung, davon, denn das Dauer-Gemurmel schlägt auf die einst gesunde Psyche. (Abgesehen von den Phobien.) Wahrscheinlich wurden Dauer-Geräusche im Hintergrund ebenfalls als Folter eingesetzt in Guantanamo, wenn die Metallica-CDs ihren Dienst verweigerten.

An manchen Wochentagen und immer sonntags kommen dann die Enkelkinder from hell zu Besuch. Diese zwei kurzen Monster rennen durch eine 2-Zimmer-Wohnung als wäre sie ein Paintball-Feld. Schreiend, wie auf einem Paintball-Feld. Mein Gott, wahrscheinlich spielen sie sogar Paintball.  Wenn die Gören Hunger haben, hauen sie mit dem Besteck auf den Tellern rum. Man kann sich also vorstellen, wie laut diese Viecher sind, so dass ich sie einen Stock tiefer höre, als würde sich das Geschehen in meiner Wohnung abspielen. Bevor der 3. Weltkrieg nämlich einzog, war es die ruhigste Liegenschaft. Und das mitten in der Stadt. Okay, fünf Minuten von mitten in der Stadt. 

Darum, liebe Leser, fordere ich Sie auf, mir Tipps zu geben, wie ich diese Frau und meinen Puls wieder zur Ruhe bringen kann.