Damenriege

Damenriege

Müslüm schafft schwarze Schäfli aus

Der Samichlaus ist gekommen, um die schwarzen Schäfli endlich auszuschaffen. Ein Video, das sofort in jeden Lehrplan eingebaut werden sollte.

Es kommt etwa zwei Mal im Jahr vor, dass ich etwas mitbekomme, das man «Viral Video» nennt. Ein Video also, das sich wie ein hartnäckiger Husten verbreitet, oder wie die Schweinegrippe. Gestern Nacht bin ich also mit leichten Kopfschmerzen und zartem Kribbeln im Gaumen ins Bett gegangen, heute Morgen dann mit einer waschechten Pandemie aufgewacht. Das «Viral Video» hatte die gefühlte Hälfte meiner Facebook-Freunde angesteckt.

Ich sass also in Winterthur am Esstisch, der eigentlich kein Esstisch mehr ist, sondern ein Gemeinschaftsbüro, und sagte mit trockener Kehle zur Österreicherin: «Das Samichlaus-Video schon gesehen?» Die Österreicherin, die kroatische Wurzeln hat, und seit jeher mit mir wohnt und studiert, sass auf dem Sofa, das eigentlich kein Sofa ist, sonder zwei aufeinandergestapelte Matratzen. Sie sagte: «Noch nicht», stellte ihre Kaffeetasse vor sich auf den Boden, machte die Lautsprecher am Laptop an und liess das Video laufen.

Es kommt selten vor, dass ich morgens um halb neun bei Schneeregen wirklich gut drauf bin. Aber der Müslüm als Samichlaus schafft es, sich bei mir in den neuronalen Regionen der guten Laune einzuschleichen. Langsam, aber schon bald wippten wir beide gut gelaunt auf Stuhl und Sofa. Und wir bekamen grosse Lust, unsere Freunde aus dem Osten und die Masseuse aus der Zweifel-Werbung einzuladen und Party zu machen – mit viel Bier und viel Essen und Schnaps und was halt so dazugehört.

Den Rest gab uns allerdings die Karikatur von Mörgeli, der mit dem Feldstecher Ausschau nach den schwarzen Schäfli macht. Wenn die Annahme der Ausschaffungsinitiative für die Gegner also eine positive Auswirkung hat, dann ist es dieses Video. Ohne jeden Zweifel.