Damenriege

Damenriege

New York: Taxi!

Mit über 10'000 "Yellow Cabs" in New York City, folgend die wichtigsten Infos was man über die gelben Taxis wissen sollte.

Obschon New York wunderbar zu Fuss erkundet werden kann, gibt es manchmal Situationen, die einfach eine Taxifahrt erfordern.

Eine Taxifahrt im Big Apple hat jedoch seine Besonderheiten und es reicht nicht nur einfach irgendwie nach einem Taxi zu winken. Sie sollten folgendes wissen:

  • Aufmerksamkeit 
  • Streetsmartness; wissen wohin man will, ungefähre Ahnung was die Fahrt kosten soll, dem "Cabbie" (Taxifahrer) den Weg zum Ziel erklären können
  • Bargeld in kleineren Noten
  • Kenntnisse über Ihre Rechte als Taxi-Passagier

 

Nur, was genau soll das für den New York Neubesucher bedeuten? Es gibt z.B. einen hilfreichen Film über die Taxifahrt in New York (s. Link). Für die, die nicht so fliessend Englisch sprechen, hier eine kurze Zusammenfassung:

  • Etwas in die Strasse reinstehen (auf dem Trottoir wird man ignoriert oder schlicht nicht gesehen) und dem entgegenkommenden Autoverkehr entgegen schauen
  • Den ganzen Arm gut sichtbar in die Luft halten und den Fahrer im Taxi ins Gesicht schauen
  • Nicht alle Taxis stehen zur Verfügung: Nur Taxis mit der leuchtenden Nummer in der Mitte sind bereit für neue Passagiere. Wenn die Schilder nicht leuchten, dann sind sie besetzt. Die Lichter rechts und links bedeuten "Off....Duty"
  • Idealerweise die Reise in die gewünschte Fahrtrichtung mit dem Taxi starten (sie fahren schon um den Block herum, falls man in die andere Richtung muss...die Fahrt wird einfach etwas teurer)
  • Mit "Locals" sprechen und sich nach einem ungefähren Preis für die gewünschte Route erkundigen (damit man eine bessere Preisvorstellung hat). Eine Fahrt vom Flughafen JFK nach Manhatten hat z.B. eine Flatrate (zur Zeit ca. $ 47.-)
  • Manhattan und die umliegenden Quartiere (Brooklyn, Queens, Bronx etc.) sind einigen Taxifahrern nicht immer ganz bekannt. Eine ungefähre Idee des Weges zum Zielort ist immer hilfreich
  • Die Taxifahrt kann zwar immer häufiger mit Kreditkarte bezahlt werden, Bargeld ist aber sicher der bessere Wert. Ca. 15 - 20% Trinkgeld wird erwartet (die Cabbies verdienen nicht wahnsinnig viel und sind auf diesen Zustupf angewiesen). Die Basisfee der Fahrt startet bei $ 2.50
  • In zwei Situationen wird es schwierig ein Taxi herbeizurufen; beim Schichtwechsel um ca. 16.00 Uhr und wenn es anfängt zu Regnen -> Subways und Busse sind dann eine gute Alternative  
  • Als Passagier entscheiden Sie über die Fahrtroute (ist die 7th Ave nicht schneller Downtown als die 6th Avenue?). Sie dürfen auch die Klimaanlage, Radio-Lautstärke oder die Heizung nach Ihrem Gusto einstellen lassen. Bei Problemen einfach die "Taxinummer" aufschreiben (befindet sich auf dem Sticker bei der Trennwand zwischen Passagier und Fahrer) und/oder am besten immer eine Quittung für die Fahrt verlangen; dort befindet sich die ganze Info darauf

Gute Fahrt!