Damenriege

Damenriege

Praktische Sommerfrisur

Kürzlich an der Tramhaltestelle ist mir aufgefallen, dass ich von sechs verschiedenen Haarknoten-Frisuren (auch Chignon, Dutt oder "Bürzi" genannt) umzingelt war. Egal ob elegant oder keck zusammengedreht, der Haarknoten sieht in allen Haarlängen und -farben toll aus...scheint dieses Jahr eine sehr beliebte Frisur bei den Mädels zu sein.

Anleitung:

  • Zuerst die Haare gut durchkämmen (ideal ist es die Haare am Vorabend zu waschen, damit die Haare besser im Knoten "sitzen")
  • In der Mitte vom Hinterkopf (hoch, mittel oder tief im Nacken) die losen Haare mit einem Haargummi zu einem Pferdeschwanz zusammenbinden
  • Nun das Haarende zu einem Knoten eindrehen (immer in die gleiche Richtung, z.B. im Uhrzeigersinn) und die komplette Haarlänge eindrehen
  • Dann die eingedrehten Haare um den Haargummi am Hinterkopf einwickeln (je nach Haarlänge gibt es mehr oder weniger "Drehungen")
  • Das Haarende kann man mit Haarspange oder -klammern am Knoten befestigen (das Haarende sollte innerhalb vom Haarknoten versteckt werden)

Varianten:

  • Anstatt die losen Haare eindrehen, kann man den Pferdeschwanz auch zu einem Zopf flechten und dann den ganzen Zopf um den Haargummi mit Haarspangen befestigen (auch hier sollte das Haarende mit Abschlussgummi innerhalb vom Haarknoten versteckt werden)
  • Eine lockere Variante wäre am Schluss vom Haarknoten einzelne Stränen herauszuzupfen und die Haarsträhnen mit Spray zu fixieren
  • Gebückte Haltung (damit die Haare Richtung Boden fallen) und dann einen umgekehrten "Russenzopf" flechten (als beim Nacken statt bei der Stirn starten). Den Zopf am Schluss ebenfalls zu einem Knoten am Hinterkopf wickeln und mit Haarklammern befestigen
  • Für kürzere Haare kann man auch mit einem "Haar-Donut" arbeiten

Undone Look (ohne die Haare vorher zu kämmen):

 

Voilà - eine perfekte Frisur für heisse Sommertage (auch wenn die dieses Jahr eher selten sind).