Damenriege

Damenriege

Träume aus Trash

In wenigen Tagen ist es soweit: das Käthi und der Willi geben sich das Ja-Wort. Und obwohl sie das nicht so gerne zugibt, fiebert Löwenherz ein wenig mit.

Auch ich werde mich am Freitag vor den TV schwingen und die Royal Wedding verfolgen. Eigentlich interessiere ich mich ja mässig für Hochzeiten und noch weniger für solche, zu denen ich nicht eingeladen bin. Dennoch werde ich es Millionen Leuten auf dem Erdball gleichtun und mir ab und an ein Tränchen wegwischen ob der ganzen Feierlichkeit.

Tödlicher Cocktail aus Glamour, Voyeurismus und Romantik

Warum fallen so viele – mehrheitlich - Frauen in Anbetracht eines solchen Ereignisses in diese leicht debile Teilnahme? Auch Damen, die sich sonst wenig mit kunstvollen Hüten, Pferdekutschen und derlei Firlefanz auseinandersetzen, lassen sich vom Virus anstecken.

Ja, ich weiss, die politisch korrekte Antwort wäre wohl: Konditionierung, Erziehung, Rollenblabla. Find' ich alles ja auch. Find' ich ja alles höchst fragwürdig. Dieses ganze Prinzessinnen-Ding. Da fall' ich nicht drauf rein. Ich doch nicht. Niemals!

Aber. Aber. Trotzdem.

Am Freitag setz’ ich mich vor die Glotze. Mache mich ein bisschen lustig über die ganze Gaudi und ziehe dazwischen ein bisschen die Nase hoch. Und krümle Kekse in mich hinein. Und dann ist wieder gut mit Prinzessinnenträumen für die nächsten zehn Jahre.

Aber gucken, das werd' ich. Das schulde ich Prinz William – der hing schliesslich (oh, Jungmädchenlaster!) als Poster in meinem Teenagerzimmer.

Und wenn Kate zur Prinzessin wird, werde ich flüstern: “Das hätt’ ich sein können…”.

Aber nur ganz leise und verschämt.