Damenriege

Damenriege

Tschüss auf 160 Zeichen

Schlussmachen ist ja immer doof. Noch doofer ist aber eine neue Methode desselben, die sich mehr und mehr verbreitet. Und die ganz und gar auf fehlendes Rückgrat schliessen lässt, findet Löwenherz.

Und dies nicht nur für Kurzzeitaffären oder Bekanntschaften im Datingstadium. Sondern für teilweise jahrelange Beziehungen – und unter vermeintlich erwachsenen Menschen.

Aufwand: 20 Rappen

Wenns nicht passt, sollte mans auch nicht künstlich am Leben erhalten. Aber man sollte den Mumm haben, es wenn möglich persönlich zu beenden. Das bisschen Cojones kann man doch erwarten und das bisschen Respekt hat jeder verdient, oder?

Ich habe mir überlegt, warum ich in letzter Zeit von doch einigen solcher Schlussmachszenarien im Freundeskreis vernommen habe. Vielleicht passt das einfach in unsere Zeit, wo man von Lebensabschnittspartnern spricht und sich jedem Handyvertrag gegenüber zu mehr Loyalität verpflichtet fühlt als dem eigenen Partner.

Für alle Beteiligten leichter?


Oder erspart es einfach der schlussmachenden Partei, sich Worte, Gesten und Mimik dem Anlass entsprechend zu überlegen?

Ist gar dem Gegenüber - wenn man es denn so nennen kann - gar ein Dienst erwiesen, weil es sich nicht in der erniedrigenden Situation wiederfinden muss, vor dem gerade frischen Ex-Partner mit den Tränen zu kämpfen?

Schlussmachen ist doof. Aber Schlussmachen ohne Rückgrat ist einfach nur furchtbar mies.