Damenriege

Damenriege

Weihnachtlich glitzernde Cranberries

Glitzernde Cranberries sind der perfekte Rotpunkt auf dem weihnachtlichen Tisch. Sie sind einfach zu machen und passen ausgezeichnet zu Käse oder einer Crème Brûlée.

Vielleicht hat jemand auf dem Foto der besten Guetzli der Welt die mit Zucker überzogenen Cranberries bemerkt. Ich jedenfalls bin überzeugt, dass diese glitzernden Rotpunkte auf keinem Weihnachtstisch fehlen sollten. Sie harmonieren sehr gut mit den warmen Lichtern an Weihnachten und sind ausserdem der perfekte Übergang vom herzhaften zum süssen Essen. Man kann sie zum Beispiel mit Käse servieren und auch als Zugabe zu Kuchen oder auf einer Crème Brûlée machen sie sich sehr gut.
Cranberries sind in der Schweiz nicht überall zu finden, aber im Sortiment  von grossen Supermärkten und ganz sicher im Reformhaus sollte man fündig werden. Die glitzernden Cranberries sind einfach zu machen, man sollte allerdings am Tag zuvor beginnen.
 

Rezept für glitzernde Cranberries

2 Tassen Cranberries
2 Tassen Wasser
2 Tassen Zucker
noch mehr Zucker für den Überzug – am besten einen etwas grobkörnigeren Zucker und einen normalen Zucker

Die Cranberries in einer mittelgrossen Schüssel zur Seite stellen.

Wasser und Zucker zusammen in einem mittelgrossen Topf zum köcheln bringen. Den entstandenen Sirup ein paar Minuten auskühlen lassen und dann über die Cranberries giessen. Vorsicht: Wenn der Sirup zu heiss ist, zerplatzen die Cranberries. Dann das Ganze zudecken und über Nacht im Kühlschrank aufbewahren.

Am nächsten Tag den verbleibenden Sirup von den Cranberries abgiessen und sie im grobkörnigen Zucker wenden, bis sie ganz mit Zucker überzogen sind. Am besten nimmt man immer nur einen Löffel Zucker und eine kleine Menge Cranberries auf einmal, sonst wird der Zucker zu feucht. Anschliessend die Cranberries auf einem Backpapier für einige Stunden trocknen lassen.

Dann die Cranberries noch einmal in normalem Zucker wenden, um verbleibende klebrige Stellen abzudecken. Nochmals eine Stunde trocknen lassen.