Damenriege

Damenriege

Willkommen im Pärli-Scheiss.

Miss Meyer zieht mit einem Mann zusammen. Goiss! Nach 10 Jahren wohnlicher Unabhängigkeit kommt jetzt der grosse Pärli-Scheiss.

 

Ich bin ja bitzli ein Mann. In der Beziehung mit dem Bebbi ist er derjenige, der alles ausdiskutieren will, er derjenige, der zusammenziehen will und er derjenige, der alle 28 Tage... ah nein. (Oh, dafür werde ich noch büssen...)   Item.   Der Mann wollte zusammenziehen, die Frau, moi, zierte sich. Weiss der Gugger warum. Freiheit! «Freedom!» schrie schon der Wallace William selig. Wahrscheinlich ging's gar nie um die Unabhängigkeit Schottlands, sondern eine Griite mit rotem Haar wollte ihn einfach für sich, in einer gemeinsamen Hochlandhütte. Aber nicht mit ihm, der hatte er's gezeigt!   Zurück zum Thema.   Nach Panikattacken, Wohnungsinseraten durchforsten und etlichen Diskussionen wars dann soweit. Züglää!   Bevor es aber wirklich soweit ist, heisst die Devise packen und putzen. (Erinnert irgendwie an «Fucking & Punching» aus «Californication».) Packing and punching, putzing and punching. Und erst da merkt man: «Mein Gott, besitze ich viel Scheiss!» Ich, die regelmässig ausmiste. Ich, deren einziges Hobby das Ausmisten ist! Verdammt. Viel. Scheiss. Scheiss, (excuse my french) der jetzt in Umzugskartons ist. Und noch immer ist nicht alles verstaut. Man sollte wie Jesus leben, nur das Nötigste an Besitz und die Kleider am eigenen Leib haben. Wobei... Streichen wir den letzten Punkt.   IKEA-Besuche, diskutieren, wo dieses Bild aufgehängt wird, PET-Flaschen entsorgen- das alles klingt wunderbar. Was geschieht da mit mir?! Die Antwort ist: Der Bünzli in mir, jahrelang unterdrückt, kommt nun hervor. Per 1. 3.2011! Möge William Wallace mir verzeihen.