rothebuhler-blog.png

Die Rothenbühler Kolumne

Peter Rothenbühler schreibt jede Woche Persönlichkeiten, die aufgefallen sind.

«Arno Del Curto, Sie haben eine grosse Zukunft»

Peter Rothenbühler schreibt jede Woche Persönlichkeiten, die aufgefallen sind. Dieses Mal dem scheidenden HC-Davos-Trainer Arno Del Curto.
Arno Del Curto
© Gian Ehrenzeller / Keystone

Nach 22 Jahren ist Schluss. Eishockeytrainer-Legende Arno Del Curto verlässt den Rink.

Lieber Arno Del Curto,

Jetzt, wo das Unerwartete eingetreten ist. Jetzt, wo Sie nach 22 Jahren Knall auf Fall als Coach des HC Davos zurücktreten, triefen die Würdigungen nur so von Superlativen. Aber ein Wort dominiert: «Freund». Sie sind die Trainerlegende mit den vielen Siegen. Der lebende Beweis, dass Erfolg nicht im steten Trainer-Wechsel liegt. 

Aber vor allem sind Sie der Coach, der seine Mannschaft nach Prinzipien führt, die viel mit Emotionen zu tun haben. Sie waren immer ein passionierter, fordernder, mitunter diktatorischer Chef, aber gleichzeitig ein Freund der Spieler. Hatten keine Angst vor Nähe.

Sie haben es nicht nötig, den Chef zu markieren. Sie sind es.

Wenn es Ihnen nicht gelang, mit einem Spieler nach dem Match ein Bier zu trinken, waren Sie traurig. Die Liebe zum Hockey und die Liebe zu den Spielern sind Ihr Geheimnis. Und das in einer Zeit, wo das Verhältnis Chef–Angestellte unpersönlich geworden ist, von Powerpoint, Human-Ressources-Formularen, seelenlosen Aufmunterungs-Formeln und Angst um den Job geprägt ist. 

«Sie haben eine grosse Zukunft»

Sie standen nicht in Anzug und Krawatte an der Bande, nein, mit Ihrer Harry-Potter-Brille, der jugendlich zerzausten Frisur, den alten Jeans und der dicken Jacke sahen Sie immer aus wie einer von vielen begeisterten Fans. Sie haben es nicht nötig, den Chef zu markieren, Sie sind es einfach.

Sie hätten jeden anderen Trainerjob haben können, aber Sie blieben Davos treu. Abschied nehmen tut weh, es gibt wie immer auch Misstöne, das soll Sie nicht kümmern. Denn Sie haben eine grosse Zukunft: Und sei es nur als Vortragsredner, der jüngeren Kollegen beibringt, worauf es bei einem erfolgreichen Chef ankommt.

Mit freundlichen Grüssen
Peter Rothenbühler