rothebuhler-blog.png

Die Rothenbühler Kolumne

Peter Rothenbühler schreibt jede Woche Persönlichkeiten, die aufgefallen sind.

«Trump ist doch der beste Verbündete der Anti-Globalisierer»

Peter Rothenbühler schreibt jede Woche Persönlichkeiten, die aufgefallen sind. Dieses Mal dem Nationalrat Cédric Wermuth.
 Cédric Wermuth
© Ruben Sprich / Reuters

Einreisesperre für Donald Trump? SP-Nationalrat Cédric Wermuth ist gegen dessen Schweiz-Besuch.

Lieber Cédric Wermuth

Das brauchte aber Mut, gell? Auf Twitter ein Einreiseverbot für Donald Trump zu fordern. Und ihn damit gleichzusetzen mit Gaddafi, Hasspredigern, blutrünstigen Diktatoren. Einfach so. Gratis und vor allem risikolos. Denn die USA werden nicht mit einer Einreisesperre für Alt-Jusos antworten. 

Auch Juso-Präsidentin Tamara Funiciello bleibt in den USA willkommen, obschon sie gesagt hat: «Es ist eine Katastrophe, dass dieser Typ kommt. Trump in Davos. Das geht nicht!» Schwieriger würde es, wenn Sie und Ihre jungen Genossen mal echte Unterdrücker von Frauen, Schwulen, Künstlern und Oppositionellen in diversen Ländern sozialistischer Tradition massiv kritisieren würden. 

Trump ist doch der beste Verbündete der Anti-Globalisierer

 

Naive Frage: Warum sollte eigentlich Trump nicht kommen? Nur weil er vielen von uns unsympathisch ist? Ein Sexist, ein Rassist, ein Mensch mit lockerem Mundwerk. Alles echt ätzend, aber kein Grund, ihn nicht einreisen zu lassen. Trump ist der gewählte Präsident einer grossen Nation mit soliden demokratischen Institutionen und vielen gemeinsamen Interessen mit der Schweiz. 

Eigentlich ein Geschenk für alle Oppositionellen: Hätte sich Trump nicht angemeldet, wären die Anti-WEF-Demonstrierer gar nicht erst aufgewacht. Und: Trump ist doch mit seinem «America first» der beste Verbündete der Anti-Globalisierer. Nun, wenn er bei uns weiter beschimpft wird, könnte er sich noch dazu hinreissen lassen, die Schweiz als «Shithole Country» zu qualifizieren. Jedenfalls wird er die richtigen Worte finden, um unsympathisch zu bleiben. Auch er weiss schliesslich, wie man seine Wähler bei Laune hält. Das haben Sie gemeinsam mit ihm. 

Mit freundlichen Grüssen
Peter Rothenbühler

Im Dossier: Weitere Rothenbühler-Kolumnen