rothebuhler-blog.png

Die Rothenbühler Kolumne

Peter Rothenbühler schreibt jede Woche Persönlichkeiten, die aufgefallen sind.

«Kämpft weiter für gleiche Rechte!»

Peter Rothenbühler schreibt jede Woche Persönlichkeiten, die aufgefallen sind. Dieses Mal dem bekanntesten Lesben-Paar der Schweiz.
Dominique Rinderknecht Tamy Glauser
© Instagram

Geben zu reden: Dominique Rinderknecht, 28 (l.), und ihre Freundin Tamy Glauser, 32.

Liebe Dominique Rinderknecht, liebe Tamy Glauser

So, so, da habt ihr aber der Sittenpolizei von Dubai ein schönes Schnippchen geschlagen mit der Publikation (auf Instagram) diverser Fotos von eurem Ferienglück im Emirat. Allerdings wird sich der Emir hüten, ein prominentes Lesbenpaar festzunehmen. Lieber lässt er weiterhin unbekannte Lesben ins Gefängnis oder eine staatliche Hormonkur stecken. Das schadet dem Luxustourismus weniger.

Homosexualität gilt in den Emiraten immer noch als Todsünde und Krankheit und ist verboten. Allerdings ist heute gerade Dubai Zufluchtsort für viele Homos aus viel repressiveren Ländern wie Ägypten, Irak oder Kuwait. Im tolerantesten aller Emirate werden Homo-Paare nicht behelligt, solange sie sich nicht auffällig benehmen. Private Gay- und Lesben-Partys sind an der Tagesordnung.

Viele Länder sind noch hinter dem Mond

Ihr habt in Dubai mal kurz provoziert, das ist gut so. Wer kann besser gegen die Verfolgung gleichgeschlechtlicher Liebe kämpfen als ein prominentes Paar aus der Schweiz? Allerdings gibt es noch viel zu tun. Viele Länder sind noch hinter dem Mond, viele junge Homos werden auf dieser Welt verfolgt, darben in Kerkern, werden gehängt, von Dächern gestossen oder von der eigenen Familie ermordet. Selbst bei uns gibts Gegenden, wo Homos sich noch verstecken (müssen). Darum, kämpft weiter für gleiche Rechte! 

Ich denke, die Fussballweltmeisterschaft 2022 im schwer reaktionären Katar wird eine wunderbare Gelegenheit sein, auf die Verfolgung von Gays und Lesben aufmerksam zu machen. Alle prominenten Homos dieser Welt sollten sich jetzt schon Tickets sichern. Und eine Regenbogenfahne einpacken! 

Mit freundlichen Grüssen
Peter Rothenbühler