Eat Pay Live

Mr. Pancake

Etwas vom Schönsten in Thailand sind Menschen, die Essen zubereiten. Und etwas vom Coolsten auf der ganzen Welt ist die Pancake-Bude von Mr. Au auf Koh Tao - findet nicht nur Bloggerin Barbara Lanz.

Lanz liebt Horrorfilme und hasst Pancakes (vor allem die süssen). Auf meiner Lieblings Thai-Insel Koh Tao gibt es zum Glück einen Mann, der zwar - wie ich den Dingern sage - Omeletten macht, aber mich dabei horrormässig gut unterhält. Mr. Au hat sein Pancake-Mobil sicherlich mit dem Entdecker der Insel zusammen auf Koh Tao gebracht und seit diesem Tag nichts anderes gemacht, als Teig zu kneten, Fett in Pfannen zu löffeln und wie besessen Bananen zu zerhacken.

Mr. Au ist ein Unikat, eines, wie Mr. Handsome auf Koh Phangan (der «Love you long Time»-Sandwich-Mann). Nur hat Mr. Au, oder wie ihn hier alle nennen, der Pancakeman, übernatürliche Kräfte. Wirklich. Wenn der Mann den Löffel in die Butter steckt, ist es, als wenn das gruslige Mädchen von «The Ring» aus dem Brunnen kriecht... Es geht irgendwie zu schnell, es macht Angst und man muss trotzdem hinschauen. Und so machen das alle auf Koh Tao, wenn Pancakeman am Abend seinen Karren vor den 7Eleven stellt und loszuckt. Sie bestellen ihren Banana-Pancake und zücken ihre Kameras. Und genau das tue ich auch, einfach ohne bestellen:

Mr. Au im März 2013

 

Mr. Au im März 2012

 

Und jetzt mal ehrlich: man muss ihn einfach lieben, diesen zuckigen Hund aus Thailand, gäll?