joelle-weil-blogsymbol.png

Joëlle schaut fern

Joëlle Weil bloggt über die TV-Sendung der Woche.

Abklatsch vom Abklatsch bei «Sylvies Dessous Models»

Unsere TV-Kolumnistin Joëlle Weil hat jetzt die Nase gestrichen voll von Model-Casting-Shows. Die Sendung von Sylvie Meis hat ihr den Rest gegeben. 
Sylvie Meis
© Screenshot RTL

Sylvie Meis... Ich werde mich nie entscheiden können, ob ich sie super finde oder supernervig. 

Ich finde Sylvie Meis, 40, ja so anstrengend, weil ich sie so mag. Und ich streng mich so an, sie zu mögen, weil sie sich so anstrengt, gemocht zu werden. Und sie ist ja süss und nett und schön und hat diesen verdammten Gold-Teint, von dem ich nachts träume. Und diese Zähne... Ich finde es so anstrengend, Sylvie Meis zu mögen.

Nun durfte ich mir diese schöne Person ein paar Wochen lang anschauen, während sie ihre eigene Casting-Show «Sylvies Dessous Models» auf RTL moderierte. Ja, ich weiss: Schon wieder eine Model-Casting-Show. Ich kanns auch nicht mehr sehen, habe es mir aber dennoch reingezogen. Warum ich das getan habe? Keine Ahnung. Die einzige akzeptable Antwort wäre: «Weil ich nichts Besseres zu tun habe.» Aber das wäre gelogen. 

Unser Export im Finale

Am Mittwochabend war es dann endlich so weit und das (nicht) langersehnte und (nicht) spannende Finale stand an. Zuerst reduzierte sich der Nachwuchsmodelbestand von fünf auf drei und dann – raten Sie mal – von drei auf die glorreiche Siegerin. Die gewann einerseits 50'000 Euro Preisgeld und ein Engagement bei Sylvies Unterwäschelabel.

Sylvies Dessous Model
© Screenshot RTL

Natürlich waren die meisten Models «meeeeega gut befreundet», weil ja auch alle immer «so unfassbar nett» sind. Und eine fühlt sich ausgeschlossen und weint dann... und und und, gäääähn. Unsere Zuber ist übrigens die ganz rechts. 

Mirjana Zuber, die Frau unseres Nati-Spielers Steven Zuber, 27, schaffte es übrigens nicht unter die besten drei. Der Grund war irgendwas in die Richtung wie: «Du bist schon zu gut» oder sowas. Sie war meine zweite Favoritin, muss ich hinzufügen. Sie ist doch wirklich unfassbar hübsch.

Bleibt TV jetzt für immer so? 

Ich frage mich derzeit nachts in meinem Bett liegend, nachdem ich mir die viertausendste Model-Show angeschaut habe: Muss das im Fernsehen jetzt für immer so bleiben? Werden denn nur Sänger und Models öffentlich gesucht? Hätte Sylvie für ihr Dessouslabel nicht eine Marketingspezialistin casten können? Oder einen Designer? Oder einen Fotografen oder Kampagnen-Irgendwas?! Ich bin so unfassbar müde, mir immer wieder einen Abklatsch von einem Abklatsch von einem Abklatsch anzusehen.

Gewonnen hat Tahnee. Von der ersten Sekunde an war klar, dass sie das Rennen machen würde. Es war generell alles sehr voraussehbar in dieser Sendung. Zickenkrieg, Heimweh, Neid, Lästereien... Kein Model-Klischee wurde ausgelassen.

Sylvies Dessous Model
© Screenshot RTL

Das ist übrigens die Siegerin, Thanee. 

Genug ist genug!

Warum Sylvie mit den Models jede Folge an einen neuen Ort fliegen musste (Paris und Ibiza zum Beispiel), war mir auch ein Rätsel. Aber es gehört eben zu einer Model-Sendung, dass man bitzeli rumfliegt. Ich werde schon vom Zuschauen müde.

Jetzt ist der Spuk vorbei und ich kann mich wichtigeren Sachen widmen. Das war jetzt wirklich die letzte Model-Show, die ich mir angeschaut hab. Das Model-Mass ist voll. Wirklich jetzt.