Lena ist voll geil

Warum sich die Schweiz diesen Teenager zum Vorbild nehmen sollte.

"Wahnsinn, geil, geil, geil!" Entertainer Hape Kerkeling nach Lenas Sieg beim Eurovision Song Contest.

"Lena ist grandios! Das ist ein grosser Tag für Deutschland." Niedersachsens Ministerpräsident Christian Wulff (CDU).

"Ich bin berührt, ich finde das geil. Ich freue mich, aller journalistischen Distanz zum Trotz, für die Chanteuse extrem!" Journalist und Buchautor Jan Feddersen.

"Um ganz Europa zu verzaubern brauchte sie keine Feuersbrünste, keine schwulen Tänzer, keine Glasflügel und keine leuchtenden Geigen. Musik triumphiert über Geopolitik und groben Unfug." Michael Pilz, Welt Online

"Entzückender Auftritt: Lena hat alles richtig gemacht." Süddeutsche.de

"Lena ist unser Star in Oslo. Dabei ist sie alles andere als das, was man als mediengeil bezeichnen könnte." (Na ja, da kann man drüber diskutieren, finde ich..) Stern.de

Nur die Financial Times Deutschland kümmert sich zuerst mal natürlich nur um Wahres, äh Bares: "Stefan Raab gewinnt mit Lena-Wette 10'000 Euro."

 

8 Uhr am Morgen danach (Sonntag: der Tag weint, es stürmt und regnet und windet als ob Petrus keine grosse Freude hätte...?) sind schon 3100 Artikel über den Sieg von Lena Meyer-Landrut in Oslo und unzählige Gratulationen aus aller Welt zu finden im Internet.

Sogar die Bildzeitung, die von Lena geschnitten wird (ihr Mentor Stefan Raab hat was gegen diesen seichten Boulevard), stellt den eigenen Stolz in den Wind und titelt in goldenen Lettern: "Europa liebt dich! Lena, du machst ein Märchen wahr!"

 

Goldene Zeiten sind angebrochen für Deutschland. Die Lena wird gefeiert, als hätte sie gerade ihren Amtseid als Kanzlerin abgelegt und nicht einen Gesangs-Wettbewerb gewonnen, bei dem die Feuilletonisten bisher nur eine Reaktion drauf hatten: Naserümpfen.

 

Alles vergessen - Deutschland ist Lena. Lena ist Papst.

Über Nacht zur bekanntesten Deutschen katapultiert - bei geschätzten 140 Millionen Zuschauern des Eurovision Contests.

 

Ich muss ehrlicherweise eingestehen, ich habe noch vor zwei Tagen gesagt: "Die wird niemals gewinnen."

Nicht, weil ich den Song schlecht gefunden hätte - im Gegenteil: Auch ich war, wie so viele andere auch, fasziniert von dieser unbekümmerten, nonchalanten, verrückten Art dieses Teenagers, der sich um nichts zu scheren scheint und dann auf der Bühne ein eigenwilliges Lied in noch eigenwilligerem Englisch rotzt und Faxen macht, die jeden Tanzlehrer in die Frühpension treiben würden.

Nein, ich dachte: wenn um jemand soviel Aufhebens gemacht wird, jemand als haushohe Favoritin gehandelt wird, kann es eh nur zum desaströsen Absturz kommen.

Ich hatte Unrecht und ich bin froh drum. Denn ich finde diese Lena super. Oder voll geil.

Die hat einfach was, für das andere ein Leben lang üben (und dabei mehr als affig wirken): Star-Appeal.


Dieser Stern wird funkeln und dabei allerlei Motten ins Licht zerren:

Es werden noch ein paar weitere Peinlich-Halbnackt-Küss-Auftritte aus den Archiven gezaubert werden (wer sagte nochmal, Lena wolle um keinen Preis ins Rampenlicht?).

Es werden noch weitere Geschichten über den armen Vater (der seine Tochter seit 16 Jahren nicht mehr gesehen hat:: "Ich bin nur ihr Erzeuger." Immerhin, oder? Ein solches Fräuleinwunder muss man erst mal hinkriegen - Chapeau!) geschrieben werden, Vielleicht gibt es eine fulminante Wiedervereinigung mit seiner Lena in "Nur die Liebe zählt"?!

 

Es werden Freunde auftauchen, Feinde, Fans und Neider.

Lena wird Millionen verdienen und Millionen werden ihre Kinder Lena taufen.

Und das finde ich alles andere als "voll geil". Hätte ich vor 9 Jahren gewusst, dass Lena 2010 Deutschland rettet, dann hätte ich für meine Tochter wohl einen anderen Namen gewählt. Voll versch...ätzt.

 

Ach, was ich noch sagen wollte: Deutschlands Sieg (nach unzähligen Peinlich-Niederlagen) zeigt, dass im Leben alles möglich ist. Wunder geschehen. Und deshalb bin ich dafür, dass die Schweiz weiterhin am Eurovision Song Contest teilnimmt.

Nächstes Jahr wird's auch gar nicht so teuer - zum Austragungsort Deutschland können wir ja sogar die Bahn nehmen.

Voll geil, oder?

Wer hat noch nicht, wer will nochmal?