Mein Leben und ich

Mein Leben und ich

Was haben Kinder und It-Bags gemeinsam? Sie gehören zum Leben einer Frau mit Stil.

Adieu, Amigo

Man könnte sagen, mein Leben sei abwechslungsreich, voller Überraschungen und irgendwie auch ein bisschen aufregend.

Und ja, ich bin tatsächlich überdurchschnittlich vom Drama beseelt. Die Deutsche Bahn hielt meinetwegen schon ausserfahrplanmässig, Karusselle mussten gestoppt werden, ich bin schon mit Schmuck in Millionenhöhe in meiner Handtasche sorglos über die Bahnhofstrasse spaziert.

Und ja, die Durchsage «last call for passenger Kruse travelling to Miami, please proceed immediately to Gate number 32» kenn ich auch. Die Nummer zum Sperren der Kreditkarten kann ich auswendig. Und wenn Dinge nicht nach Plan passieren, schockiert mich das auch nicht.

Ich bin ein ziemlich guter Drama-Manager. Ich reagiere der Situation angemessen mit Schreianfällen und Wutausbrüchen, teilweise cholerisch, gut getarnt durch dunkle Sonnenbrillen. Nur, als letzte Woche jemand mein geliebtes iPhone aus meiner Tasche klaute (glücklicherweise nicht die ganze Tasche, da der Dieb nichts davon versteht - immerhin eine Bottega Veneta im Wert meiner Monatsmiete), guckte ich plötzlich wirklich sparsam. Warum sollte jemand sein Karma ruinieren? Und überhaupt: Was will den jemand mit meinem Telefon? Da steckt doch mein Leben drin. Das grösste Drama allerdings war Herzkumpels Reaktion (als ich endlich seine Nummer aufgetrieben hatte): «Ach, das musste doch mal passieren!» Das liess mich innert Sekunden niedergeschlagen auf dem Boden zurück. Und dann fiel mir auf: Er hat ja recht! Auch Glückskinder müssen von Zeit zu Zeit an ihr Glück erinnert werden.

Alexandra Kruse, 33, ist Stylistin und schreibt wöchentlich eine Kolumne für die «Schweizer Illustrierte».

...............................................................................................................................................

Was meinen Sie dazu? Diskutieren Sie mit – im unten zur Verfügung gestellten Kommentarfeld.