Mein Leben und ich

Mein Leben und ich

Was haben Kinder und It-Bags gemeinsam? Sie gehören zum Leben einer Frau mit Stil.

Duomo «Vogue»

Manchmal ist Flucht die beste Lösung. Sollte ich jemals einen Mütter-Ratgeber schreiben, das wäre mein erster Tipp: «Nehmen Sie Ihren besten schwulen Freund an die Hand, und buchen Sie einen Trip in eine Metropole. Wählen Sie ein feines Hotel nah an der Einkaufsstrasse.»

Wir entschieden uns für Mailand und das Hotel Diana Majestic. Direkt neben dem Gebäude, in dem eine Woche später die Gucci-Show laufen sollte. Wir beschlossen, zuerst in den Dom zu gehen. Auf halbem Weg hielt uns etwas Funkelndes auf, das aussah wie ein 3-D-LSD-Kino. Und verführerisch roch. Excelsior – eine wahre Fashion-Fantasie.

Es fing alles ganz harmlos an. Mit den richtigen Parfums, lustigen Gadgets und – an dieser Stelle hätte man sich wundern müssen – einem Tiffany’s Shop-in-Shop mit Candystore-Ambitionen, in dessen Auslage Juwelen glänzten. Von einer Horde Teenies nicht nur bewundert, sondern auch gekauft! Noch bevor ich meiner Begleitung sagen konnte: «Gott, hoffentlich passiert kein Unglück», schwebten wir ins Innere des Shopping-Tempels. Es war wie in einem Night-Club: sexy Musik, flirty Personal, perfekt gecastet. Kleider hingen souverän an ihren Bügeln. Spiegel logen einem höflich ins Gesicht. Dazwischen Modefans aus aller Welt, mit offenem Mund. Es war das Paradies. Ich zahlte an der Bar, äh, einen mehrstelligen Betrag für meinen Herbstlook.

In den Dom sind wir dann doch noch gegangen. Um unsere Shopping-Sünden zu beichten. Maria war vollkommen einverstanden und schickte drei Tage Sonne. Und einen Kosmo, der ohne Klagen soeben seinen ersten Zahn bekommen hat.

Alexandra Kruse, 33, ist Stylistin und schreibt wöchentlich eine Kolumne für die «Schweizer Illustrierte».

Alle Kolumnen von Alexandra Kruse finden Sie im Dossier von SI online.

...............................................................................................................................................

Was meinen Sie dazu? Diskutieren Sie mit – im unten zur Verfügung gestellten Kommentarfeld.