Mein Leben und ich

Mein Leben und ich

Was haben Kinder und It-Bags gemeinsam? Sie gehören zum Leben einer Frau mit Stil.

Fürchtet euch nicht!

Also, Ihnen kann ich es ja sagen: Ich glaube an Engel. Ja, richtig, an Engel. Quasi an die Existenz höherer Wesen, an die man sich vertrauensvoll mit all seinen kleinen und grossen Sorgen und Wünschen wenden kann. Meine geflügelten Freunde sozusagen.

Vermutlich denken Sie jetzt: «Ja klar, wer mehr ‹Vogue› als Kochrezepte liest, Mode studiert hat und sich gewissermassen hauptberuflich in Shoppingtempeln rumtreibt, der glaubt im Dezember eben kurzfristig auch mal an Engel.»

Pausbackige Geschöpfe auf rosa Wolken, die ab und zu mal Amor spielen oder in brenzligen Situationen zu Hilfe eilen. Engel sind ja zu dieser Jahreszeit passend zur Jahresendzeit-Melancholie besonders angesagt – in jedem dritten Werbespot, hinter vielen leuchtenden Türchen, auf den Laufstegen und in allen Supermarktregalen sind unsere geflügelten Gefährten in himmlischen Heerscharen zu finden.

Mir sind allein letzte Woche zwei begegnet, einer mit schneematschigen Turnschuhen und offensichtlich schlechter Laune, der kleinen Kindern missmutig und grummelig Schokolade schenkte. Und ein anderer mit knallroter Nase am Glühweinstand. Die Engel, an die ich glaube, sind nämlich nicht mit weissen Kleidern verkleidet, sie haben auch keine angeklebten Glitzerflügel und schon gar keinen selbst verliehenen Heiligenschein. Sie sind nur mit dem Herzen zu sehen, sind saisonunabhängig, helfen jedem, der sie um Hilfe bittet (das ist eben der Trick!), ungeachtet aller Religionen.

Sie sind total überirdisch. Und meinen es wirklich gut mit uns. In diesem Sinne wünsche ich Ihnen von Herzen ein himmlisches Jahr 2013 voller Liebe und Licht!