fwe

Pinnwand

Der Gastro-Blog: Essen, Trinken, Kochen und alles, was uns sonst bewegt.

«Bravo Simi, ganz geil!»

Simis Goldmedaille sorgt für viel Begeisterung - und ziemlich viel Arbeit.

Ist ja nicht so, dass uns Simis Goldsprung am Samstag nicht gefreut hätte. Im Gegenteil, ich habe sogar meinen Hot-Dog zwischen den Beinen eingeklemmt, um richtig applaudieren zu können. Hätte ich zu diesem Zeitpunkt gewusst, was dieser Sieg alles mit sich bringt: ich hätte nicht «Bravo Simi, ganz geil!» gerufen, sondern mich einem Grizzly als Hot-Dog zur Verfügung gestellt.

Wir hatten geahnt, dass es in Whistler schwer wird, gute Foto-Locations zu finden. Deshalb hat Hervé extra ein mobiles Studio mit nach Kanada geschleppt - zwei Taschen, je 20 Kilo schwer. Übrigens Chef: Wir mussten am Flughafen deshalb Übergewicht bezahlen. Jedenfalls haben wir am Samstag um 19 Uhr, bei strömendem Regen und ein paar Grad Lufttemperatur, mitten in Whistler dieses Studio aufgestellt. Und auf Simi gewartet.

Hervé hat Probebilder geschossen, ich stand Model. Immer und immer wieder. Wir haben die Leinwand umgestellt, sie höher, breiter und schmaler gemacht, Lampen aufgestellt und abmontiert, es half nichts. Jedes Mal, wenn Hervé auf sein Display schaute, zischte er leise «merde». Nein, nicht wegen mir. Die ganze Kulisse sah einfach nicht so aus, wie wir uns das vorgestellt hatten. Und überhaupt, irgendwie schien es inzwischen sogar von unten nach oben zu regnen. Geschlagene vier Stunden später - durchnässter und unterkühlter kann man gar nicht sein - haben wir resigniert und das blöde Studio frustriert zur Seite gestellt. Den gut gelaunten Simi haben wir dann kurz vor Mitternacht vor ein paar Olympischen Ringen fotografiert.

Tja, immerhin konnten wir dann endlich zurück in die warme Stube. Vorher hiess es aber noch 60 Kilo Material nach Hause zu schleppen. Wieso 60 Kilo? Genau, die 18 Quadratmeter grosse Stoffleinwand hatte sich mit Wasser vollgesogen...
 

Alejandro Velert ist Sportredaktor der Schweizer Illustrierten und verfolgt die Olympischen Spiele gemeinsam mit Fotograf Hervé Le Cunff live vor Ort in Vancouver.