fwe

Pinnwand

Der Gastro-Blog: Essen, Trinken, Kochen und alles, was uns sonst bewegt.

Good news can be bad news

Vor ein paar Monaten präsentierten wir unserem Chef die Rechnung für unsere Unterkunft in Whistler. Das Blut wich derart schnell aus seinem Gesicht, dass im Sekretariat der Schweizer Illustrierten seither ein Defibrillator steht.

Dem Defibrillator im SI-Sekretariat steht ziemlich sicher bald ein Einsatz bevor - aus folgendem Grund: Wir haben am Freitag früh morgens einen Foto- und Interview-Termin mit Bundespräsidentin Doris Leuthard. Das ist einerseits toll, hat aber einen klitzekleinen Haken: Es bedeutet nämlich, dass wir von Donnerstag auf den Freitag in Vancouver in einem Hotel übernachten müssen. Und zwar im Zentrum der Stadt, geht leider nicht anders. Und das kostet, wie mein Französischer Fotograf zu sagen pflegt, «les yeux de la tête». Salopp übersetzt: Es ist schweineteuer. Wer's nicht glaubt, soll doch bitte mal auf den entsprechenden Internet-Seiten nachschauen und uns ein günstiges Hotel finden, das nicht 37 Kilometer vom Stadtzentrum entfernt ist.

Also lieber Chefredaktor, du musst jetzt ganz tapfer sein. Atme tief durch und zähle langsam auf 10. Das Hotel kostet…. nein, wir trauen uns nicht. Dazu fehlen uns, wie mein Französischer Fotograf zu sagen pflegt, «les couilles». Weisst Du was? Wir sprechen im März darüber, wenn wir wieder in Zürich sind. Vielleicht ist uns bis dahin auch ein guter Euphemismus für «schweineteuer» eingefallen.

 

Alejandro Velert ist Sportredaktor der Schweizer Illustrierten und verfolgt die Olympischen Spiele gemeinsam mit Fotograf Hervé Le Cunff live vor Ort in Vancouver.