Reiche Kohlrabiernte

Damit die Kinder genügend "Choleräbli" zum Schnitzen haben, beachten Sie folgendes

Die Knollen sind bei der Ernte so zu schneiden, dass an der Wurzel eine Scheibe mit 2 bis 3 Blatttwinkeln stehen bleibt. Hieraus entwickeln sich so leicht zwei neue Kohlrabiknoten, die dann nächstes Jahr spriessen.

Beim Schnitzen der "Choleräbli" darauf achten, dass nicht durch das ganze "Choleräblifleisch" geschnitzt wird, da sonst die Kerze durch den Luftzug erlöscht. Vorher können die Schnitzmotive auf dem "Choleräbli" vorgezeichnet werden. Bis das Räbli gebraucht wird, in Wasser einlegen, damit es nicht vertrocknet und runzlig wird.