Sale, pepe e pomodoro

Sale, pepe e pomodoro

Moderatorin Zoe Torinesi tauscht regelmässig Mikrofon gegen Kochlöffel.

Bäuerin Vrenis einfaches Rezept für «Gebrannte Creme mit Rollbrezeli»

Seit Mitte Sommer bin ich wieder auf Streifzug durch die Schweiz und suche nach leckeren Bauernrezepten. Vrenis «Gebrannte Creme mit Rollbrezeli» schmeckt nicht nur traumhaft, sie ist auch total einfach zuzubereiten.

Die Schweizer Kulinarik hat ja weltweit nicht gerade grosse Beachtung gefunden, zu Unrecht wie ich finde, denn wie lecker schmeckt denn ein richtig gutes «Zürcher Geschnetzeltes» mit goldbraun gebratener Rösti? Eben. Auf meiner Reise von Bauernhof zu Bauernhof habe ich Gerichte wie die vom Aussterben bedrohte «Moudschärre» kennen gelernt, mir wurde gezeigt wie man «Hackfleischkränze» flechtet und ich durfte Bauer Jonas über die Schulter schauen, als er seine legendären «Härdöpfelchüechli» briet. Letztere wurden als Familienrezept von Generation zu Generation weitergegeben.

Diesmal verrät uns Vreni aus Dieterswil gleich zwei Süssspeisen, die einfach perfekt zusammenpassen. «Brönnti Creme», auch «Caramelcreme» genannt, und Rollbrezeli. Einfach, super yummy und spätestens nach dem zweiten Löffel fühlt man sich wieder wie als Dreikäsehoch an Omas Küchentisch.

Das Video zeigt die Zubereitung, ganz zuunterst stehen die Zutaten...

ZUTATEN

Caramelcreme, auch gebrannte Creme genannt

·      130g     Zucker
·      1dl        heisses Wasser
·      2           Eier
·      2-3 EL  Maizena
·      5dl        Wiesenmilch

Rollbrezeli

·      2.5 dl    Rahm
·      2.5 dl    Weisswein
·      250g     Zucker
·      300g     Mehl
·      0.4 dl    Kirsch
·      1 Prise  Salz