Sale, pepe e pomodoro

Sale, pepe e pomodoro

Moderatorin Zoe Torinesi tauscht regelmässig Mikrofon gegen Kochlöffel.

Die Gourmesse - ein kleiner Rückblick

Die Gourmesse in Zürich ist ein Paradies für Foodinteressierte. Klar, war Bloggerin Zoe Torinesi ebenfalls vor Ort. Ihre Eindrücke zeigt sie in der Bildergalerie.

Letztes Jahr hatte ich sie verpasst, diesen Oktober hab ich mich mit Haut und Gaumen hineingestürzt: Die Gourmesse im Zürcher Kongresshaus lockt jeweils über 11'000 Foodinteressierte zu ihren 170 Ausstellern, die unzählige Leckereien präsentieren. Ganz ehrlich, am Schluss war mir speiübel, woran ich allein schuld bin, denn ich konnte an keinem Stand vorbeigehen, ohne zumindest ein Miniportiönchen zu probieren - die Versuchung war einfach zu gross.

Man stelle sich den armen Magen vor. Das Allererste, das ich probiert habe, war wunderbarer Schweizer Trüffelkäse, danach veganes Glacé, Rosmarinschokolade, Trüffelfondue, grüner Detox-Saft, Wein, Orangenschnaps, Wurst, Cherry-Tomaten, spezielle Samen als Snacks verpackt, wunderbare Oliven, Himbeer-Schokolade, Olivenöl aus Kalabrien, Thai-Curry - und das genau in der Reihenfolge...

Beim Ausgang war mein Gesicht so grün wie einer der wohl grössten Kürbisse der Schweiz, der im oberen Stock zu bewundern war, aber es hat sich gelohnt. Die Messe gab viel an Inspiration für meinen Foodblog und meine Rezepte her, wenn ich auch wenig ganz Neues entdeckt habe. Was mich besonders gefreut hat, war, wie wichtig der Nachhaltigkeits-Gedanke in der Foodindustrie gerade ist. Es gab ganz viel Veganes, Regionales und «fair» Produziertes. In der Galerie gibts einige Impressionen zu sehen. Wer die Gourmesse verpasst hat, 2016 folgt die nächste. Don't miss it!

Im Dossier: Alle Foodblogs von Zoe Torinesi