Sale, pepe e pomodoro

Sale, pepe e pomodoro

Moderatorin Zoe Torinesi tauscht regelmässig Mikrofon gegen Kochlöffel.

Best thing ever: Browniecake mit flüssigem Kern

Schokoladen-Junkies aufgepasst! Moderatorin und Food-Bloggerin Zoe Torinesi zeigt, wie der beste Browniecake gelingt. Die beste Kalorienbombe, die man sich vorstellen kann.

Pinterest ist was unglaublich Tolles! Als Food-Blogger schwelgt man da im absoluten Food-Foto-Paradies. Dort gibts die schönsten Foodies (wie Selfies, nur halt vom Essen), die verrücktesten Torten-Kreationen und ganz viel Rezept-Inspirationen.

Zoe Torinesi Kochblog: Browniecake Schokolade
© zvg

Die Schoko-Junkies unter Euch werden mich verstehen... Diese geballte Ladung Schoggi, gepaart mit der Butter im Hintergrund und vor allem: dieser weiche Keeeern! Leider waren die Mengenangaben in US-Massen und die Basis des Rezepts bildete eine Brownie-Mischung aus dem Supermarkt, die bei uns nicht erhältlich ist.

Also hab ich mich ans Tüfteln gemacht und musste erstmal rausfinden was «Hot Fudge» überhaupt ist. Wie spricht man das überhaupt aus? Futsch? Fadsch? Jedenfalls sieht Hot Fudge schon so geil aus, wie es in seinem Töpfchen da steht, da möchte man am liebsten den Kopf reinstecken. Anyway, Hot Fudge ist eine Mischung aus flüssiger Butter, Kondensmilch und Schokolade und sorgt dafür, dass das Brownie-Brot richtig schön flüssig bleibt.

Und jetzt fertig gequatscht, ich bin so nett und teile das allerallerallerfeinste Browniecake-Rezept mit Euch! Ich musste es vier Mal backen, bis es optimal war. Und glaubt mir: Ihr werdet damit Berge versetzen! Freundschaften werden wieder gekittet, die Geliebte kommt zurück und Mami ist nicht mehr sauer, weil ihr Geburtstag vergessen wurde. Alles, was Ihr tun müsst, ist: mit viel Liebe dabei sein, das Ding schön einpacken und verschenken. Und alles kommt gut. Versprochen.

*Browniecake*

Zutaten:

100 g Butter
200 g Schwarze Schokolade
150 g Kondensmilch, gezuckert
80 g Mehl
80 g Kakao
115 g Zucker
3 Eier
50 g Pekanüsse, gehackt
1 dl Wasser
1 Prise Salz

Zubereitung:
Butter in einer Pfanne langsam schmelzen, danach die Schokolade ebenfalls schmelzen, dabei immer wieder rühren. Ist beides flüssig, Kondensmilch beifügen. 
Kakaopulver, Mehl, Zucker und Salz in einer Schüssel mit den Eiern vermischen, danach den Inhalt der Pfanne ebenfalls in die Schüssel geben. Wasser beifügen und alles kurz mischen, bis alles eine homogene Masse bildet. Zum Schluss die Pecanuts kurz darunterziehen. 
Das Ganze jetzt in eine eingefettete Cakeform geben und bei 175 Grand während 40 Minuten backen. Wichtig: Den Cake erst aus der Form nehmen, wenn er komplett ausgekühlt ist, sonst bleibt die Hälfte des Cakes in der Form stecken...

Mehr aus Zoe Torinesis Kulinarik-Welt finden Sie auch auf ihrer Website cookinesi.com. Alle ihre Kochblogs gibt es hier.