Sale, pepe e pomodoro

Sale, pepe e pomodoro

Moderatorin Zoe Torinesi tauscht regelmässig Mikrofon gegen Kochlöffel.

Drei feine Rezepte mit gesundem Wintergemüse

Lust auf eine Tipinambur-Crème-Suppe oder einen Grünkohl-Smoothie? Foodbloggerin Zoe Torinesi stellt Ihnen in ihrem neuesten Blog Rezepte vor, die Abwechslung in die Winterküche bringen.

Geht es Ihnen in den kalten Wintermonaten auch oft so, dass Sie das Gefühl haben, es gäbe irgendwie viel zu wenig Saisonales in der Gemüseabteilung? Dabei haben gerade im Winter so viele wunderbare Salate oder Gemüsesorten ihre «Showtime» - oft fehlt es lediglich an der nötigen Inspiration. Deshalb folgend drei leckere Rezepte, zwei davon total einfach, eines etwas aufwändiger, dafür auch besonders schön anzusehen.

Gesund, einfach und wärmend: Topinambur-Crème-Suppe mit Einlage

Rezept Topinambur Suppe Blog Zoe Torinesi cookinesi
© ZVG.

Topinambur habe ich selber erst heuer entdeckt und war auf Anhieb begeistert! Das Knollengewächs ist lustigerweise mit der Sonnenblume verwandt und wächst wie Kartoffeln im Boden. Topinambur ist besonders gut für den Darm, steckt voller Ballaststoffe, hat nur wenige Kalorien und erinnert im Geschmack an Nüsse. Diese Suppe schmeckt besonders in Kombination mit der Einlage einfach köstlich!

Zutaten

  • 400g Topinambur gut gewaschen oder geschält (muss nicht zwingend geschält werden) und in gleich grosse Stücke geschnitten
  • 1.5dl Halbrahm
  • 1 Zwiebel, gehackt
  • ca. 6dl Gemüsebouillon
  • wenig (Brat-)Butter
  • wenig Olivenöl
  • 1TL Sojasauce
  • Salz & Pfeffer
  • einige Champignons, in nicht zu kleine Stücke geschnitten
  • eine kleine Handvoll Haselnüsse, zerkleinert (nicht zu klein)
  • frische glatte Petersilie, gehackt

Zubereitung

Die Zwiebel mit der Butter in einem Topf kurz andünsten, danach Topinambur ebenfalls beigeben und mitdünsten. Mit Gemüsebouillon ablöschen und mindestens 20 Minuten auf mittlerer Stufe weiterköcheln lassen. Wenn die Topinamburstücke langsam weich werden, diese mit dem Pürierstab fein pürieren. Halbrahm und Sojasauce dazugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Gleichzeitig die Champignons in wenig Olivenöl ordentlich anbraten, danach etwas gehackte Petersilie dazugeben, salzen und pfeffern und weiter braten. In einer separaten Pfanne die Haselnüsse kurz rösten und diese danach zwischen den Händen reiben, damit sich ihre Haut löst. Jetzt die Haselnüsse zu den Champignons geben und abschmecken. Anrichten: Suppe in den Teller geben, ein Schlückchen Rahm dazu, ein weing Pilz-Nuss-Einlage darüber und zum Schluss mit etwas frischem Peterli garnieren.

Hip und unglaublich gesund: Kale-Smoothie

Rezept Green Smoothie Kale Federkohl Blog Zoe Torinesi
© ZVG.

Dass Federkohl extrem trendy und total gesund ist, muss an dieser Stelle wohl nicht mehr erwähnt werden, schliesslich sind Blogs und Kochbücher seit einigen Jahren voll vom wiederentdeckten Superkohl. Und weil Gemüse roh die meisten Vitamine beinhaltet gibts hier das Rezept für einen leckeren, erfrischenden grünen Smoothie. Prost!

Zutaten

  • eine Handvoll Federkohl, gewaschen (gibts mittlerweile in den meisten grösseren Supermärkten)
  • 3 Datteln, entkernt und gewaschen, sorgt für etwas Süsse
  • 1 Apfel
  • 1 Banane (in Stückchen geschnitten und gefroren ergeben Bananen die tollste Konsistenz, frische Bananen tun es aber auch)
  • 2-4dl Wasser, je nach gewünschter Dicke des Smoothie

Zubereitung

Alles in den Mixer geben, ordentlich pürieren - et voilà! 

Zweifarbige Gemüseterrine mit Birnen-Vinaigrette

Rezept Terrine Sellerie Randen Blog Zoe Torinesi
© ZVG.

Aufwändig, dafür hübsch und yummy. Zugegeben, dieses Rezept ist schon mit etwas Aufwand verbunden, aber: Es lohnt sich definitiv. Wenn man Gästen dieses Gericht als Vorspeise vorsetzt, wird es ihnen sicher einige «Ahs» und «Ohs» entlocken. Damit dieser Beitrag nicht ewig lang wird, verlinke ich euch das Rezept einfach. Hier gehts zur Sellerie-Randen-Terrine. En Guete! 

Falls ihr auf den ersten Blick sehen möchtet, was wann Saison hat, dies ist für mich der übersichtlichste Saisonkalender.

Im Dossier: Alle «Sale, pepe e pomodoro»-Beiträge von Zoe Torinesi