Sale, pepe e pomodoro

Sale, pepe e pomodoro

Moderatorin Zoe Torinesi tauscht regelmässig Mikrofon gegen Kochlöffel.

Super simpel: Ombre Beeren Glacés selber machen

Heute zeige ich, wie ihr ein kühles und hübsches Dessert ganz einfach selbst herzaubern könnt: Glacé im Ombre-Style!
Zoe Torinesi Ombre Eis
© ZVG

Zoe Torinesi mit dem selbstgemachten Ombre-Eis.

Ombre kannte man ja bisher vor allem aus dem Friseur-Jargon, wo der Ausdruck einen fliessenden Farbverlauf von Haarfarben bezeichnet. «Ombre» hat aber unlängst auch den Weg in die Küchen dieser Welt gefunden. Von Torten über Smoothies bis zu Nudeln wird so ziemlich alles in «Ombre» gestaltet, was Vorratskammer und Kühlschrank so hergeben.

Als mir eine befreundete Bloggerin, Nadja von «Little Swiss Bakery», ihre Ombre Beeren Glacés zum Probieren gegeben hat, fand ich sie so genial, dass ich unbedingt ein Video dazu aufnehmen wollte. Die Dinger sind nicht nur super fein und sehen richtig fancy aus – man benötigt auch keine Glacémaschine dafür, da sie auf Basis von Joghurt zubereitet und ganz einfach in Behälter gefüllt und gekühlt werden.

Verschiedenste Glacébehälter findet man übrigens in grösseren Kaufhäusern oder Küchenläden. Da ich unbedingt welche mit Holzstängeln haben wollte, musste ich etwas länger suchen und bin schlussendlich in einem Schweizer Onlineshop fündig geworden. So und nun viel Spass beim Schauen!

ZUTATEN für ca. 8 Glacés

  • 220g Nature-Joghurt
  • 220g Himbeer-Joghurt
  • 50g Puderzucker oder alternativ Honig
  • 0,8 dl Halbrahm
  • 250 g gefrorene Himbeeren
  • Vanilleextrakt