Sale, pepe e pomodoro

Sale, pepe e pomodoro

Moderatorin Zoe Torinesi tauscht regelmässig Mikrofon gegen Kochlöffel.

Tipps für vegane Osterspeisen

Fragt Ihr Euch auch oft, was Veganer sich eigentlich zu Leibe führen, während sich die restlichen Tischgenossen über Osterlamm, Weihnachtsgans oder Fondue Chinoise hermachen? Ich habe meine veganen Freude befragt und dabei so richtig Hunger bekommen.

Was mich immer wieder erstaunt: So viele Gerichte, die man kocht, sind vegan, ohne dass man überhaupt darüber nachdenken würde. Spaghetti mit Tomatensauce zum Beispiel (sofern die Pasta ohne Eier produziert wurde und man den Käse weglässt), mein lieblings Linsensalat ist genauso frei von Tierprodukten wie die Ingwer-Rüeblisuppe, die anstatt mit tierischem Rahm mit Kokosmilch verfeinert wird. Aber was auftischen, wenn an Festtagen Gäste kommen, die sich komplett vegan ernähren? Anstatt ihnen nur die langweilige Beilagen des Fondue Chinoise vorzusetzen, könnte man den Spiess auch mal umdrehen und die ganze Gesellschaft mit einem veganen Menu überraschen. Ich bin mir ziemlich sicher – kaum jemand wird dabei etwas vermissen.

In der Fotogalerie weiter oben findet Ihr etwas Inspiration und gleich hier unten noch einige hilfreiche Tipps:

  • In Städten gibt es meist eine grössere Auswahl an veganen Produkten. Im Reformhaus oder in der Bio-Abteilung des Supermarktes werden mittlerweile ganz viele vegane Ersatzprodukte angeboten.
  • Falls Ihr in Zürich wohnt, dann macht einmal einen Abstecher in die Hiltl Vegi-Metzg. Dort gibt es viele Fleischersatz-Arten und man kann sich beraten lassen. Empfehlen kann ich das vegetarische Tatar, schmeckt fast wie echt. Aber auch in vielen Supermärkten gibt es Seitan, Vegischnitzel & Co. zu kaufen.
  • I Love Tofu! Ich weiss, Tofu kann stinklangweilig sein. Ich vergleiche ihn jeweils mit einer Leinwand. Alleine macht er echt nicht viel her. Wenn man ihn aber mariniert und danach bäckt oder grilliert, kann er sich in ein Meisterwerk verwandeln.
  • Falls Ihr nach Ideen sucht, dann gebt auf Instagram und Pinterest Hashtags wie #vegan oder #veganesRezept ein, die Fülle an Inspiration ist grandios!
  • Es gibt ganz viele tolle vegane Blogs, auch solche aus der Schweiz. Ich schaue gerne ab und an auf blog.vegankitchen.ch oder journeytoreallife.ch vorbei. 
  • Habt keine Scheu oder Vorurteile. Auch als Nicht-Veganer macht es echt Spass, tierfrei zu kochen - es ist kreativ, man lernt viel dazu und mit den richtigen Rezepten kann ja nicht viel schief gehen. Ausserdem sollen die Gäste nicht zickig tun und erst einmal alles probieren, bevor sie die Nase rümpfen.
  • Du willst einem Veganer eine Freude machen? Wie wärs mit einem veganen Osterhäsli? Es gibt viel schwarze Schokolade, die vegan ist - die Edelbitter Schokohasen von Lindt sind komplett vegan und mittlerweile gibt es auch viele Bäckereien, die immer auch etwas Veganes im Angebot haben wie z.B. Michelle’s Cupcakes an der Luisenstrasse in Zürich.

Übrigens: Gerade habe ich im Internet ein Rezept für vegane Osterküchlein entdeckt. Hier findest Du es. Ausserdem findest Du unter folgendem Link meine liebsten veganen Rezepte.

Ob mit oder ohne Osterlamm, ich wünsche allen frohes Eiersuchen!

Im Dossier: Alle Food-Blogs von Zoe Torinesi