Sale, pepe e pomodoro

Sale, pepe e pomodoro

Moderatorin Zoe Torinesi tauscht regelmässig Mikrofon gegen Kochlöffel.

So feiern Polynesier, Japaner & Co. Weihnachten

Truthahn in Peru, Fleisch auf Bora Bora und die Suche nach der grossen Liebe in Japan. Bloggerin Zoe Torinesi nimmt Sie mit auf eine Reise in aller Herren Länder und deren Weihnachtsrituale.
Weihnachten 2014 Samichlaus Mütze Meer Strand
© Getty Images

Wer Weihnachten auf Bora Bora feiert, hat Strand und Meer vor der Nase und ein gutes Stück Fleisch im Mund.

Als halbe Italienerin habe ich genau so oft «Natale alla italiana» wie «Schwiizer Wiehnacht» gefeiert. Die Schweizer singen, die Italiener dekorieren ihre Bäume schrecklich kitschig. In Italien gibts zum Dessert Torrone und an Weihnachten werden landesweit wohl mindestens 50 Millionen Panettones vertilgt. Wie aber feiern Filipinos, Peruaner oder die Bewohner von Bora Bora ihre höchsten Feiertage und was wird dabei gegessen? Ich habe mich erkundigt.

PERU
Meine Freundin Anna-Bettina hat viele Jahre in Peru gelebt und mir erzählt, dass Weihnachten dort ebenfalls ein Riesenfest ist, an dem wie in den USA Truthahn aufgetischt wird. Dazu gibt es Reis mit Rosinen und Apfelmus. Auch glasiertes Schwein (Chancho) gehört bei vielen Familien zu Heiligabend dazu.

BORA BORA
Die Einwohner Bora Boras sind ebenfalls Christen und veranstalten an Weihnachten vor allem Barbecues. Da in Polynesien die Fische praktisch direkt aus dem Meer auf den Teller springen und Fleisch ein eher rares und somit kostbares Gut ist, geniessen die Einwohner Bora Boras an Weihnachten ein ordentliches Stück Fleisch.

PHILIPPINEN
Als spanische Kolonie ist bis heute ein Grossteil der philippinischen Bevölkerung christlicher Gesinnung. Bereits am 16. Dezember gehts los mit den Feierlichkeiten. Über die philippinischen Bräuche könnte man ein Buch schreiben, deshalb hier nur einige Eckpunkte: Am 24. Dezember ist nix mit schlafen, bis in die Morgenstunden wird gefeiert und gegessen. Im Zentrum stehen bei den Familien jeweils die «Lolas», die Grossmütter, denen grosser Respekt gezollt wird. Ein philippinischer Freund hat mir ausserdem etwas Lustiges erzählt: Seine Landsleute sind scheinbar total verrückt nach Weihnachtsbeleuchtung!

BRASILIEN
Wenn jemand weiss, wie Feste gefeiert werden, dann wohl die Brasilianer! An Silvester wird der Tisch reich gedeckt, unter anderem mit dem obligaten Truthahn. Gegessen wird allerdings erst um Mitternacht! Viele Menschen pilgern um 24 Uhr aber auch an den Strand, alle sind weiss angezogen - die weisse Kleidung symbolisiert den Frieden - und feiern den Start ins neue Jahr mit Freunden, Feuerwerk und Drinks. Ich habe mir sagen lassen, die Brasilianer seien ziemlich abergläubisch. Eine Freundin springt, wenn sie dort ist, jeweils sieben Mal über kleine Wellen. Das soll Glück und Gesundheit bringen. Ausserdem bringen die Brasilianer Blumen und kleine Geschenke für die Göttin des Meeres (Yemayà) mit.

JAPAN
In Japan ist lediglich ein schwindend kleiner Teil der Bevölkerung christlich, trotzdem wird Weihnachten auch dort zelebriert - wenn auch ganz anders als bei uns. Der kommerzielle Faktor spielt dabei eine wichtige Rolle. Im Gegensatz zu den christlichen Ländern ist Weihnachten eine Gelegenheit für Singles, jemanden kennen zu lernen. Paare zelebrieren ihre Liebe. Man geht aus, macht sich Geschenke und feiert Partys.

Merry X-Mas allerseits!