Sale, pepe e pomodoro

Sale, pepe e pomodoro

Moderatorin Zoe Torinesi tauscht regelmässig Mikrofon gegen Kochlöffel.

Rezept: Shirley Ambergs Trüffel-Kreation

Findet Zoe Torinesi ein interessantes Rezept, will sie es unbedingt ausprobieren. So erging es ihr auch, als Sommelière Shirley Amberg ihr von ihrem Lieblingsrezept erzählte: Butternüdeli mit Rahmspinat, pochiertem Ei und Trüffel. Wie die Kreation geschmeckt hat und wie Sie sie nachkochen können, beschreibt die Foodbloggerin in ihrem neusten Beitrag.
Zoe Torinesi Blog kochen Rezept von Shirley Amberg mit Trüffel
© Zoe Torinesi

Zoe Torinesi vergleicht Shirley Ambergs Trüffelrezept mit einem Bungeejump.

Als mir Shirley erzählte, ihr Lieblingsrezept seien Butternüdeli auf Rahmspinat unter pochiertem Ei und mit Trüffel garniert, fand ich, dass sich das Ganze irgendwie abenteuerlich anhört. Und ehrlich gesagt, das Nachkochen und Probieren ihrer Kreation war auch ein Abenteuer, geschmacklich und optisch aber eigentlich ganz gut. Ein wenig wie ein Bungeejump. Total verrückt, Spass machts trotzdem.

Seit einiger Zeit kommt man an der schönen Shirley, wenn es um Wein geht, fast nicht vorbei. Sie schreibt Wein-Kolumnen für verschiedene Magazine und Zeitungen, ist für die Weinauswahl von renommierten Lokalen wie zum Beispiel das HILTL verantwortlich und spricht auch mal im TV über ihre Passion. 
Gut so, denn die ehemalige Bankerin vermittelt ihre fundierten Kenntnisse als Sommelière auf eine frische, unelitäre und spannende Art. Shirley ist wichtig, dass jedermann Zugang zu Wein findet, nicht nur Menschen, die sich die ganz teuren Tropfen leisten können oder sich täglich mit dem Thema beschäftigen.
 Auf die Frage, ob sie denn gerne koche, antwortet die Zürcherin: «Am liebsten bewirte ich Freunde bei mir zu Hause. Das ist - besonders in grösseren Runden - einfach gemütlicher, als in ein Lokal zu gehen. Und der Wein ist wesentlich günstiger!
 Ich liebe Wein. Und ich koche grundsätzlich gerne mit Wein. Manchmal tue ich ihn sogar ins Essen.»

Also, jetzt seid Ihr dran: Ihr wollt einmal was Neues ausprobieren? Dann kocht zarte Butternüdeli (Achtung: Qualität ist wichtig, ich habe einige Franken mehr für Fine-Food-Nüdeli ausgegeben, das hat sich gelohnt), richtet sie zu einem Nest an, legt ein pochiertes Ei darüber (Anleitung im Video ganz unten) und garniert sie mit feinen Scheiben Trüffel. Bei mir sind die Scheiben wie Ihr seht etwas dick geworden, da ich keinen passenden Hobel da hatte. Bin gespannt, wie Euch das Rezept schmeckt. Esst Ihr manchmal auch ganz eigene, spezielle Kreationen? Wie sehen die aus?

So klappt’s mit dem Eier pochieren:

Im Dossier: Alle «Sale, pepe e pomodoro»-Beiträge von Zoe Torinesi