Sale, pepe e pomodoro

Sale, pepe e pomodoro

Moderatorin Zoe Torinesi tauscht regelmässig Mikrofon gegen Kochlöffel.

Das lieben Prominente: Gesundes für Strittmatter

Was essen Topmodels am liebsten? Womit stärken sich Star-DJs vor dem Auflegen? Und was verleiht Stylisten morgens Energie? Zoe Torinesi wollte es genau wissen und hat für ihren Blog «Sale, pepe e pomodoro» Prominente nach ihren Lieblingsrezepten gefragt. Im ersten Teil: Nadine Strittmatter.
Model Nadine Strittmatter ist verliebt in Alberto Sciagata
© Getty Images

Nadine Strittmatter verrät Zoe Torinesi ihr Lieblingsrezept.

NADINE STRITTMATTERS AVOCADO-BROT

Zoe Torinesi Blog Sale pepe e pomodoro Avocado-Brot Nadine Strittmatter
© Zoe Torinesi

Als Nadine «Avocado-Brot» auf die Frage nach ihrem Lieblingsgericht antwortete, fand ich das erst bizzli komisch. Bei all den wunderbaren Speisen dieser Welt, würde sie, wenn sie sich entscheiden müsste, den Rest ihres Lebens Avocado auf Brot essen?? Dann aber habe ich es ausprobiert und ganz ehrlich - es ist der absolute Hammer! Das Rezept habe ich noch etwas «gepimpt»: Nadine nimmt fürs Original kein Öl und keinen Knoblauch. Probiert es aus, Ihr werdet staunen! Übrigens, dieses Rezept ist vegan.

Rezept (für eine Scheibe Avocado-Brot)
Zutaten:
1 Scheibe Vollkornbrot
1/2 Avocado, gut gereift
1/2 Knoblauchzeh, halbiert
2 Spritzer Zitronensaft
1 Schlückchen Olivenöl
Salz & Pfeffer

Zubereitung:
Das Vollkornbrot toasten oder im Ofen mit der Grillfunktion bräunen, bis es etwas kross ist. Währenddessen die Avocado in Würfelchen schneiden und in einer Schale mit dem Zitronensaft, dem Salz, dem Pfeffer und dem Olivenöl vermischen. Das Toastbrot mit Knobli einreiben. Zum Schluss die Avocadomischung auf dem Brot verteilen. Und? Schmeckt doch genial!?

Was esst Ihr am allerliebtsten? Welche Rezepte würdet Ihr gerne im Blog sehen? Teilt es mir in der Kommentarfunktion mit, damit ich Eure Rezepte oder Lieblingsspeisen (nach-)kochen kann!

Mehr aus Zoe Torinesis Kulinarik-Welt finden Sie auch auf ihrer Website cookinesi.com. Alle ihre Kochblogs «Sale, pepe e pomodoro» gibt es hier.