Saturday Night Fever

Saturday Night Fever

Trends und Tücken im Nachtleben - scharf beobachtet von DJ TapTap.

Die Party unseres Lebens - vorbei?

Es ist sehr wahrscheinlich, dass am 21. gar nix passiert. Haltet mich für gestört, aber ein bisschen Schiss habe ich schon. Einige Dinge, die ich vor dem Weltuntergang theoretisch noch tun müsste...

Vor etwa zwei Jahren häufte sich die Panikmache um den Maya-Kalender und den bevorstehenden Weltuntergang. Normalerweise glaube ich ja nicht an so was, aber bei den Mayas wars anders. Ich verschlang alles, was mir zum kommenden Armageddon in die Finger kam - googelte, schaute Dokus, las unzählige Artikel und fragte alle: «Was meinsch, läbsch am 22.12.2012 no?» Ich meine, die Mayas waren ein hoch entwickeltes und äusserst intelligentes Volk!

Die einen denken, am 21. passiert gar nix, die anderen glauben an eine neue Weltordnung. Eine meiner Freundinnen ist ernsthaft überzeugt, dass das globale Wirtschaftssystem zusammenbrechen wird und wir zum Tauschhandel zurückkehren! Je mehr ich mich mit dem Thema beschäftigte, desto grösser wurde meine Unsicherheit. Weil ich langsam gaga wurde, unterzog ich mich einer Maya-Entziehungskur und hörte auf, mich in die Sache reinzusteigern. Bis Anfang Dezember, da wurde mir klar: Shit, in drei Wochen könnte es so weit sein! Und ich frage mich: Was würdet ihr noch tun, falls wirklich alles den Bach runter gehen sollte? Leider bin ich mit dem Kinderkriegen zu spät dran, meinen Lieblingstask kann ich mir definitiv abschminken, also sieht meine Pre-Weltuntergangsliste folgendermassen aus. Ich würde...

  • ...meine Familie und Freunde zusammentrommeln, alle bekochen, viel Wein ausschenken und noch mal sagen was ich für jede/n empfinde.
     
  • ...zu einer bestimmten Person fahren, ihr endlich die Meinung geigen und diesem A**** ordentlich eine scheuern.
     
  • ...eine Frau knutschen. (Soll ja irgendwie anders sein. Ausser mir scheint das auch jede schon einmal getan zu haben.)
     
  • ...Morgen Business Class mit meinen Mädels nach Las Vegas fliegen und riiichtig auf die Kacke hauen.
     
  • ...Magic Mike für einen Privattanz in unserer Suite buchen und mich chauvinistisch daneben benehmen.
     
  • ...am 20.12., zurück in der Heimat, eine riesige Party schmeissen und mich gottsjämmerlich betrinken. (Hat zum Vorteil, dass ich den Untergang nicht richtig mitkriege und der Hangover ausbleibt.)

Das einzige Problem ist nur: Was ist, wenn ich am 22. putzmunter erwache? Dann habe ich vielleicht eine Anzeige wegen Körperverletzung am Hals, mein Konto ist leer, mir ist schlecht wie noch nie zuvor und ich schäme mich wegen meines Benehmens in Grund und Boden. Deshalb mache ich einfach einen DVD-Abend und hoffe das beste. Mein Freund ist gerade geschäftlich im Ausland, ich habe ihm aber bereits vor einem Jahr gesagt, er müsse am 21. imfall zu Hause sein. Dann bin ich wenigstens nicht allein. Das ist jetzt kein Witz und etwas kindisch, ich weiss. Aber, man kann ja wirklich nie wissen… Was würdet Ihr unbedingt noch tun wollen?