Saturday Night Fever

Saturday Night Fever

Trends und Tücken im Nachtleben - scharf beobachtet von DJ TapTap.

Die Top 5 der Sommerhits!

Ein Sommer ohne Hit ist für DJ Ray Douglas wie das Meer ohne Strand, wie das Schnitzel ohne Brot, wie der Caipi ohne rinha... Deshalb liefert uns der Blogger die Top 5 seiner Lieblingslieder.
Teaser Blog DJ Ray Douglas junge Leute feiern am Strand

Blogger und DJ Ray Douglas will uns mit seiner musikalischen Top 5 den Sommer versüssen.

Dieses Jahr ist man sich meinem Umfeld etwas unschlüssig, was denn der ultimative Sommerhit ist. Und Hipsters und Musikkenner haben traditionell eine andere Meinung als alle anderen, was auch ok ist so.

Man kennt mich ja mitterweile als einen, der für alles offen (und daher vielleicht nicht ganz dicht) ist. Darum hab ich für Euch meine Top 5 aus diversesten Ecken rausgepickt, da ist für jeden was dabei. Eins trifft sicher auf alle zu: Sie eignen sich perfekt als «trigger» für Erinnerungen an laue Abende, heisse Tänze und kühle Drinks. Oder zumindest vage, rauschbehaftete Fetzen von ebendiesen.

Übrigens, für alle Klugscheisser, die «Get Lucky» und «Blurred Lines» vermissen: Das waren die Frühlingshits! 

Major Lazer - Bumaye

Hitze. Und dieser Track. Das gehört einfach zusammen! Schon fast eine Wechselwirkung: Wer bei diesem Beat und dieser Melodie nicht tanzt, dem ist nicht mehr zu helfen. Ausserdem: Wenn alle Stricke reissen, kriegt man damit immer Stimmung hin. Ohne Zweifel der Clubtrack der Saison!

Kyrill & Redford - Somebody

Von zwei, die auszogen, die Clubs dieser Welt zu erobern. Mit dem grossartig produzierten Remake von Jefferson Airplanes Hit aus der Hippie-Ära treffen die beiden Zürcher den Nerv der Zeit und werden für Glücksgefühle bei den Besuchern der Outdoor-Parties diesen Sommer sorgen!

Solange - Losing You

Schon ein etwas älteres Ding, ein Geheimtipp. Die kleine Schwester von Beyoncé hätte «Losing You» besser erst diesen Frühling rausgebracht. Denn: Wenn das kein Song ist, zu dem man sich in einer Strandbar am Ende der Welt verliebt, dann weiss ich auch nicht.

Avicii - Wake Me Up

Ok. Da wird mich die alternative Ecke für diese Erwähnung nun wieder teeren und federn wollen. Aber mal ehrlich: Dieser Track ist mutig. Und er erhellt das Gemüt. Im Gegensatz zu vielen vergleichbaren DJs setzt Avicii damit ganz klar nicht auf Rave-Sound, der diesen Sommer wohl grad noch knapp überlebt. Qualitativ nicht der beste, aber wohl der grösste Sommerhit.

Luke Danfield - Deep Water

Eigentlich sollte hier Chris Malinchaks «So Good To Me» rein. Weil der Song so wunderbar sonnenaufgangmässig ist, man ohne es zu wollen im Hintergrund das Meer rauschen hört, man dazu träumen kann. Da dieser Track das alles aber um Längen übertrifft - auch wenn er vom letzten Jahr ist und wohl nie ein Hit werden wird, leider - gebührt ihm der Platz in der Top 5! 

Weitere «Saturday Night Fever»-Blogs finden Sie im SI-online-Dossier.