Saturday Night Fever

Saturday Night Fever

Trends und Tücken im Nachtleben - scharf beobachtet von DJ TapTap.

Stille Nacht

Weihnachten? Bei den heissen Temperaturen in São Paulo hat Bloggerin Virginia Gomez alias DJ TapTap Mühe, in Stimmung zu kommen. Ein vorweihnachtliches Fest hat ihr Herz aber erwärmt.
Blog Sao Paulo Brasilien Weihnachten
© iStockphoto

DJ TapTap feiert in diesem Jahr an der Wärme Weihnachten.

Etwas verblüfft habe ich mit einem Blick auf den Kalender festgestellt, dass in drei Tagen Weihnachten ist...

Die Tage in Brasilien sind bis jetzt wie im Flug vergangen, jeden Tag hatte ich ein dichtes Programm und es gab eine Million Dinge zu erledigen. Grösstenteils klappte alles wie am Schnürchen und das Anpassen fiel mir wirklich leicht. Aber wie das Leben so ist, gibt es natürlich auch immer Komplikationen. In meinem Fall ist das der Container, unter anderem mit meinen Turntables und dem Studioequipment, der auf sich warten lässt. Er ist zwar angekommen, aber am Hafen blockiert. Nun sind Weihnachtsferien und die Brasilianer scheinen nicht sehr viel Lust zu haben, in dieser Zeit zu arbeiten. Man muss ihnen aber eine gewisse Kreativität anerkennen, wenn es darum geht, Ausreden und Gründe für die Verzögerung zu finden.

Obwohl hier in São Paulo alles weihnächtlich dekoriert ist - so viele Weihnachtsmänner und Tannenbäume habe ich noch nie gesehen - kommt die Weihnachtsstimmung nur vage auf bei mir. Hauptsächlich wegen dem sehr heissen Wetter und der Tatsache, dass Heiligabend hier nicht sehr besinnlich, sondern wie eine extravagante Party zelebriert wird.

In der Favela hatten wir letzte Woche eine kleine Feier, wo die Kids ein richtig gutes Essen und jeder ein persönliches Geschenk bekommen hat (dies ist einem Programm zu verdanken, bei dem Menschen Patenschaften für ein Kind übernehmen. Es gab Fussbälle, coole Kopfhörer und jede Menge Grund zur Freude. Die Aufregung unter den Kindern war verständlicherweise gross. Und für mich wars ein rührendes Erlebnis.

Entgegen meiner guten Vorsätze werde ich nun doch arbeiten an Weihnachten. Aber das wochenlange Leben ohne meine Plattenspieler war wirklich nicht vorgesehen. Es ist unfair, einen DJ so lange vom Musik machen abzuhalten. Somit ist eigentlich die brasilianische Bürokratie an der Planänderung schuld. Und überhaupt, Ausreden erfinden kann ich mindestens so gut wie die hiesige Zollbehörde.

Im Dossier: Mehr Nightlife-Blogs von Virginia Gomez