Saturday Night Fever

Saturday Night Fever

Trends und Tücken im Nachtleben - scharf beobachtet von DJ TapTap.

Viva Las Vegas!

So wie jedes Jahr, hat DJ Tap Tap die letzten Tage des Jahres in Las Vegas verbracht. Die besten vier Clubs der für sie wichtigsten Partystadt, stellt sie in ihrem Nightlife-Blog vor!
Nightlife Blog, Virginia Gomez: Die besten Clubs in Las Vegas
© zvg

Der Strip in Las Vegas ist das schillernde Zentrum der Stadt in Nevada. Hier finden sich die berühmten Hotels und Clubs.

Unübertroffen und nach wie vor mein liebster Ort auf der Welt, wenn es um Party und Action geht, ist die Glitzer-Metropole in Nevada. Ich durfte, es ist schon eine Tradition, die letzten Tage des Jahres in Las Vegas verbringen. Die Stadt rückt immer näher zur Schweiz, denn ab Mai gibt es ja mit Edelweiss Air auch eine Nonstop-Verbindung von Zürich nach Las Vegas. Grund genug, einen Blick auf das boomende Nachtleben zu werfen.

Neben unglaublich vielen Möglichkeiten, das Leben zu geniessen (beste Restaurants, Casinos, Shows, Shopping...), gibt es natürlich auch ein einmaliges Angebot an Clubs, wo Trends und neue Massstäbe gesetzt werden. Jedoch ist das Ganze auch ziemlich schnelllebig, und der Nummer-Eis-Partytempel von heute kann ein paar Monate später schon wieder in Vergessenheit geraten sein. Aktuell gibt es aber einige neue und wieder angesagte Nachtlokale, welche in jedem Fall einen Besuch wert sind. Nachfolgend die «Must See Clubs» 2014!

«LIGHT CLUB» - Mandalay Bay
Der momentan neuste Club in Las Vegas ist zur Zeit bestimmt noch einzigartig auf der Welt. Wie der Name schon sagt, spielt das Lichtkonzept eine grosse Rolle. Und wenn man beachtet, wer der Besitzer ist, dann ergibt das auch Sinn: Cirque Du Soleil gehört mittlerweile zu Las Vegas wie der Strip selber. «The Strip» ist übrigens die Hauptstrasse, wo sich fast alle bekannten Hotels befinden und der Teil der Stadt, den man immer in den Filmen sieht. Cirque Du Soleil ist der weltberühmte Zirkus, ohne Tiere, aber mit viel Technik. Bei jeglichen Shows wird durch Licht, Sound und Kostüme eine ganz eigene Welt erschaffen. Dies ist auch wieder mit dem Club in Las Vegas gelungen. LED Lichtwand, gemischt mit Laser- und Live-Elementen, was einen wirklich mit grossen Augen staunen lässt.
PLUS: Einzigartiges Show-Licht-Konzept, neuster Club in Vegas.
MINUS: Die Musik ist nicht jedermanns Sache (meistens sehr harte Dirty-Dutch-Beats) - und je nachdem etwas monoton.

«HAKKASAN CLUB» - MGM Grand
Erst letztes Jahr die Pforten geöffnet, hat dieser Club inzwischen bereits Kultstatus erreicht. Die Kette hat im Restaurant-Bereich in London, Miami, New York, San Francisco, Abu Dhabi, Dubai, Doha und Mumbai für Furore gesorgt. Doch in Las Vegas kombiniert man die legendäre Hakkasan-China-Küche mit einem Club der Superlative. Bestehend aus vier Teilen - dem Hauptraum, einem kleineneren Floor im Club und zwei Lounges - ist der Hakkasan Club monströs gross. Zumindest für Schweizer Verhältnisse. Aber was diesen Club wirklich speziell macht, das sind die Star-DJs, welche sich jede Woche die Klinke in die Hand geben. Bei diesem Konzept in Vegas spielt Musik die grösste Rolle, dementsprechend ist die Qualität auf jeder Ebene vortrefflich. Verbringt man mehr als zwei Nächte in Vegas, wird man in dieser Zeitspanne bestimmt zu den Klängen eines grossen Namens im Hakkasan Party machen können. Von Afrojack über Calvin Harris oder Nervo bis hin zu Tiesto: Sie alle spielen exklusiv im Hakkasan.
PLUS: Musikalisch vom Feinsten, viel Bewegungsmöglichkeit, unzählige Star-DJs und exquisites Essen im Restaurant.
MINUS: Oft ausverkauft, lange Wartezeiten, nicht ganz billig.

«MARQUEE CLUB» - The Cosmopolitan
Dieser Club ist jung, frisch und hat so einiges zu bieten. Hier trifft man die coolsten DJs, hier werden Trends gesetzt, die Leute feiern bis zum Umfallen und die Drinks schmecken am besten. In diesen Club pilgern auch viele Einheimische, denn im Marquee weiss man vorher nie genau, wie sich die Nacht entwickelt. Aber lustig wird es immer. Auch hier gibt es mehrere Floors, inklusive einem Outdoor-Bereich mit Pool. Die Musik ist immer abwechslungsreich, hier hört man die clubtechnisch angesagtesten Songs, und das Personal erfüllt seinen Job mehr als gut. So macht Clubbing richtig Spass!
PLUS: Absolut trendy, viel Abwechslung, Poolpartys, super Personal - vom Security bis zu den Baarkeepern.
MINUS: Mit einem Filmriss am nächsten Tag muss man rechnen...

«GHOSTBAR» - The Palms
Absolut Kult und mit einer wunderschönen Aussicht aus dem 55. Stockwerk über den Dächern von Las Vegas. Mit täglicher Happy Hour von 20.00 bis 22.00 Uhr, ist dies der perfekte Ort, um einen Clubabend zu beginnen, oder einfach mal ein paar Drinks in einer wunderschönen Atmosphäre zu geniessen. Musikalisch läuft oft R'n'B, was gut zum Ambiente passt. Zur späteren Stunde kann es auch mal chartslastig werden, was aber nicht weiter stört. Da die Ghostbar nicht wahnsinnig gross ist, empfiehlt es sich, vorab einen Tisch zu reservieren. Besonders, wenn man vorhat, etwas länger zu bleiben.
PLUS: Unvergessliche Aussicht, romantisch, entspannt, tolle Drinks.
MINUS: Manchmal etwas überfüllt, kein richtiger Club.

Viva Las Vegas! Das sind nur einige aktuelle Tipps. Für alle, die noch nie oder schon länger nicht mehr dort waren, ist diese Entertainment-Metropole im Jahr 2014 unbedingt eine Reise wert!

 Weitere «Saturday Night Fever»-Blogs finden Sie im SI-online-Dossier.