Saturday Night Fever

Saturday Night Fever

Trends und Tücken im Nachtleben - scharf beobachtet von DJ TapTap.

Swissness - wir können es auch!

Für ihre DJ-Jobs reist Virginia Gomez um die ganze Welt. Hier verrät die Bloggerin, welche Produkte aus der Heimat es ihr angetan haben.
Schweizer Flagge
© Getty Images

Bloggerin Virginia Gomez steht auf «Made in Switzerland».

Bei meinen vielen Reisen in Europa, Asien und den USA  habe ich oft die Chance, neue Designer zu entdecken und exotische Trends kennen zu lernen. Aber interessanterweise wurde ich in letzter Zeit oft auf  Mode aus der Schweizer Heimat angesprochen. Ganz bewusst trage ich oft Schweizer Designs, denn bei uns gibt es viel Aussergewönliches zu entdecken. Hier einige meine Lieblinge, welche man alle auch online bestellen kann.

Schon seit einigen Jahren bin ich ein grosser Fan von diesen wunderschönen, hochwertigen Kleidern. Schon öfters schritt  ich damit über einen roten Teppich oder trug etwas bei einem exklusiveren Event. Immer ein Hingucker und genau die richtige Mischung aus Eleganz, Verspieltheit und manchmal auch ein bisschen aufreizend. Jede Saison für eine Überraschung gut - sind es im Moment hauptsächlich weisse und beige Stoffe aus Spitze und Seide. Und  die kommende Winter Kollektion «SURA» wird viel Kashmir in Blautönen, Schwarz und Weiss bieten. Diese neue Kollektion soll bewusst alltagstauglich gehalten worden sein, denn im Winter ist der Wohlfühlfaktor doppelt so hoch. Aber liebes Aziza-Zina-Team: Das ist er bei euch immer!

MAKKAYA

WAS: Schmuck
WO:  Überall
WER: trendy Frauen & Männer

Auch ganz tollen Schmuck gibt es «Made in Switzerland»! Die Armbänder von Makkaya haben es mir angetan, in unendlich vielen Variationen kann man sie zu wirklich jedem Outfit kombinieren. Mit viel Liebe und handgemacht sind sie immer ein Hingucker. Und ich habe sie auch bei männlichen DJ Kollegen schon öfters gesichtet!

LEVEL SHOTS

WAS: Alkohol (Shots)
WO:  in diversen Clubs, Homepartys
WER: alle, die es gerne sauer mögen

Auch hier sind die Schweizer hoch im Kurs. Die Levelshots probierte ich kürzlich auf einer Homeparty und sie waren das Highlight. Die Flasche sieht total stylish aus und lenkt schon so die Aufmerksamkeit auf sich. Aber auch der Inhalt sorgt für Furore, denn er ist ziemlich sauer, vor allem beim ersten Schluck. Danach aber sehr schmackhaft und definitiv mal etwas Neues.

CAP STAR

WAS: Snapbacks
WO: überall, wo man damit reingelassen wird :)
WER: alle, die gerne Caps tragen

Natürlich darf etwas Hip-Hop-mässiges nicht fehlen in meiner Liste :) Ich liebe es ja, Snapbacks zu tragen, vor allem wenn man mal einen «Bad hair day» hat oder einfach keine Zeit, um eine Frisur zu kreieren. Das spezielle an Cap Star ist, dass sie sehr viele Käpplis zur Auswahl haben, in allen möglichen Farben. Jedes Logo oder jeden gewünschten Spruch aufdrucken oder sticken und man sich so ein ganz individuelles Teil kreieren kann.

LELE PYP

WAS: Schuhe
WO: vom Büro bis zum Club
WER: City Girls

Natürlich dürfen Schuhe nicht fehlen und auch hier wird man in der Schweiz fündig. Zwar werden die guten Stücke in Italien produziert, dies ist allerdings bei einer solchen Materie kein Nachteil. Eine spannende Information ist sicher, dass hinter LELE PYP drei Geschwister stehen. Dies erklärt wahrscheinlich die Vielseitigkeit der jeweiligen Kollektionen. Fast für jeden Anlass lässt sich das passende Schuhwerk finden. Übrigens gibt es die Treter unterdessen in vielen Ländern. Von Paris über New York, Kuala Lumpur bis hin zu Beirut. Nicht zu vergessen die eigene Stores in Zürich und London.

SOMYSO

WAS: Kleider
WO:  von der Vernissage bis zum Club
WER: Fashionistas

Sehr weiblich und modern kommt die Mode von SomySo daher. Genau wie ihre Kunden. Diese liegen der jungen Designerin so sehr am Herzen, dass sie auf Wunsch bei allen Stücken Änderungen und Anpassungen vornimmt. Weiter ist ihr Showroom in Schaffhausen mit dem Atelier verbunden, so können interessierte Kunden sogar live die Entstehung ihrer späteren Lieblingsteile mitverfolgen.

Fazit: Innovative Mode muss man heutzutage definitiv nicht mehr nur in New York oder Tokyo suchen!