Saturday Night Fever

Saturday Night Fever

Trends und Tücken im Nachtleben - scharf beobachtet von DJ TapTap.

Uncool? Gut so! Ein Hoch auf die 90s

Blogger und DJ Ray Douglas ist ein Fan der 90er-Jahre. Warum das Konzept «Trash» auch heute noch funktioniert? Weil es bei einer guten Party doch immer um eins geht: Spass zu haben.
Viele verteufeln sie, noch mehr belächeln sie, und nicht wenige schämen sich, dass sie sie eigentlich mögen: die Musik der 90er-Jahre. Zugegeben, überdurchschnittlich viele Musterbeispiele an qualitativ hochstehendem Sound finden sich in den Charts vom Jahrzehnt der Talkshows nicht gerade. Aber ich bin der Meinung, dass man gut daran tut, Eurodance und Boy- und Girlband-Pop nicht pauschal ablehnend gegenüber zu stehen. Denn eines muss man den Produzenten von damals lassen: mit kaum einem Musikmix kann man so gute Laune machen wie mit einem gut gemischten DJ-Set aus 90er-Hits.

Einmal mehr bewiesen wurde dies kürzlich am siebten Geburtstag der Pure-90s-Party, bei welcher ich seit Beginn als DJ dabei bin. Zum Jubiläum wurden als spezieller Act die Vengaboys verpflichtet. Trashiger gehts natürlich kaum, und böse Zungen könnten diese Damen und Herren natürlich als gealterte Clowntruppe bezeichnen. Was das Quartett aber ablieferte konnte sich sehen lassen - eine 1A-live-Performance, mit der sie den ausverkauften Club zum Kochen brachten, wie ich es noch selten gesehen habe.

Nach dem Auftritt spielten wir noch gut drei Stunden quer über die Genres, bis gegen 5.30 Uhr eine immer noch beachtliche Menge an Leuten die Nacht mitjohlend zu Robbie Williams’ «Angels» beschloss.

Unter den vielen jungen Gästen – der Schnitt dürfte so bei 23 Jahren gelegen haben, was bemerkenswert ist, schliesslich haben viele dieser Partygänger den Sound der 90er ja gar nicht wirklich miterlebt – befanden sich einmal mehr auch einige Leute, die man sonst eher an Szeneanlässen oder in den hippen Clubs antrifft. Diese auf den ersten Blick verwunderliche Mischung an Volk lässt sich eigentlich einfach erklären: Sound von den Spice Girls bis Haddaway ruft Erinnerungen wach und es lässt sich dazu wunderbar mitsingen. Mitsingen macht Spass, allen Altersgruppen und auch wahnsinnig coolen Leuten, und deshalb funktioniert das Konzept «Trash» - schliesslich gehts ja unter dem Strich bei einer guten Party vor allem darum, Spass zu haben. Und deshalb sage ich ganz ohne Scham: hoch leben die 90s!

Weitere «Saturday Night Fever»-Blogs finden Sie im SI-online-Dossier.