Blog Logo

Stadt - Berg einfach

Sarah suchte in Saas Fee den Kick. Und ist jetzt zurück in Zürich.

Die grosse Liebe finden - «oder einfach irgendeine Liebe»

Silvester ist vorüber, das neue Jahr gestartet, Zeit sich mit den gefassten Zielen fürs 2015 auseinanderzusetzen. Das ist bei Bloggerin Sarah Rüegger nicht anders.
Liebe Paar Partner Romantik
© Getty Images

Sarah Rüegger hat sich viel vorgenommen fürs neue Jahr: unter anderem wünscht sie sich, die grosse Liebe zu finden.

Ich hoffe ja ziemlich fest, dass mein Silvester ein Omen war. Und zwar eines, dass es nur besser werden kann. Ich möchte nicht näher darauf eingehen, aber alles fing - wie so oft - in einer Bar in Saas Fee an und endete gottlob im richtigen Bett. Dazwischen viele Drinks, viel Verrücktes und viel Dunkelheit und am nächsten Morgen hatte ich plötzlich zwei Schals und keine Jacke und viel zu besprechen, so ist das halt manchmal. Anyway, die ersten Stunden des neuen Jahres sind verloren und ich muss einsehen, dass ich wohl oder übel eine richtige Bergparty nicht mehr so recht vertrage. Das resultiert eigentlich schon in meinen ersten Vorsatz fürs neue Jahr: Nimms mal eine Runde easier, vor allem wenn du in Saas Fee bist.

Ansonsten hab ich mal wieder all meine Hoffnungen ins neue Jahr gesetzt, so wie ich das immer mache. Man will ja Optimist sein, und an grossen Zielen mangelts im Prinzip auch nicht, hier ein kurzer Auszug:

  • Die grosse Liebe finden. Oder einfach irgendeine Liebe. Hauptsache, es passt was.
  • Surfen lernen. Und wakeboarden, dafür hab ich nämlich von meiner lieben Valerie einen Gutschein bekommen, yeah! Denke, das eine schliesst das andere nicht aus. Brett, Wasser, oben bleiben, sollte schon klappen.
  • Wieder regelmässig Sport treiben. Wenn der Schnee dann mal wieder weg ist. Im Schnee rennen ist nämlich kacke.
  • Wieder besser snowboarden. Irgendwie ist das alles seit meinem Unfall letztes Jahr nicht mehr so geschmeidig, ich schiebs mal auf mein Snowboard und muss mir bald ein neues kaufen.
  • Irgend etwas machen, dass meinem Alter entspricht. Yoga oder so.
  • Meinen Geburtstag überleben und davor noch mal eine Haarfarbe finden, die ich noch nicht hatte.
  • Viel ins Ausland fahren. Da kennt mich keiner.
  • Mehr Bücher lesen. Das kommt doch immer zu kurz.
  • Allgemein mehr ausspannen. Schwierig mit sechs Jobs, aber ein Versuch ists wert.
  • Möbel restaurieren. Ich mach das sogar gerne, echt jetzt.
  • Weniger Zeit mit Unnötigen verschwenden.
  • Irgendwo helfen, ohne Geld zu kassieren.
  • Fucking mehr auf mich hören.
  • Silvester endlich in Abgeschiedenheit verbringen, das ist schon lange mein Ziel.

In diesem Sinne wünsch ich euch einen guten Start und viel Zuckerwatte.

Im Dossier: Alle Blogs von Sarah Rüegger.