1. Home
  2. People
  3. Der «Tele»-Streaming-Tipp der Woche – «8 Tage» - In acht Tagen geht die Welt unter

Der «Tele»-Streaming-Tipp der Woche

«8 Tage» - In acht Tagen geht die Welt unter

Sie lieben Filme und Serien, wissen aber nicht, was Sie als Nächstes bei Netflix & Co. schauen sollen? Kein Problem: Die Zeitschrift «Tele» stellt hier jede Woche Sehenswertes vor. Heute die Endzeit-Miniserie «8 Tage».

«8 Tage» Serie

Vater Uli (Mark Waschke) flüchtet mit seiner Familie nach Russland. 

Sky

Sky wagt das Gedankenexperiment: In acht Tagen soll ein Asteroid, so gross wie der Mount Everest, Frankreich treffen. Der Versuch, ihn mit Raketen abzulenken, scheitert. Damit liegt ganz Europa in der Todeszone und die Überlebenschancen liegen bei null.

Was nun passiert, wird am Verhalten von einigen Einwohnern in Berlin eindrücklich veranschaulicht. Obwohl Recht und Ordnung faktisch aufgehoben sind, ist da immer noch der rechtschaffene Polizist, der stoisch seinen Pflichten nachkommt, indem er Plünderer verhaftet und Parksünder büsst.

Sexorgien vor dem Ende

Ausser ihm drehen aber alle im roten Bereich: Eine Familie schlägt sich per Güterzug nach Osten durch, ein übergeschnappter Machtmensch hat längst einen Bunker gebaut, in den er seine Tochter sperrt. Andere feiern wilde Sexorgien, weil ja bald sowieso alles vorbei ist. Natürlich fehlen auch jene nicht, die Gott suchen, und jener, der Gott spielt. Und der Opa von nebenan? Er greift kurzerhand zur Flasche und übt sein spätes Outing.

Die mal beschwichtigenden, mal bedrohlichen Klänge des deutschen Komponisten David Reichelt (Jahr- gang 1986) runden das Werk ab. Sein modern eingefärbter Mix aus Opern- und Kirchenmusik fügt sich stimmig in die Szenerie.

«Eilmeldung: Asteroid trifft Erde!»

Der Plot offenbart aber ein paar inhaltliche Lücken: Obwohl das Gesellschaftssystem weitgehend implodiert ist, herrscht in den Gassen nur partielles Chaos: Geplündert wird dann, wenn es die Handlung vorantreiben soll. Die Stromversorgung bleibt bestehen, sogar das Mobilfunknetz funktioniert noch.

Auch die Werbekampagne für die Endzeit-Serie war eigenwillig: Der Medienkonzern Sky buchte «8 Tage» vor dem Launch die Frontseiten mehrerer Tageszeitungen in Hamburg und Berlin. Und titelte in fetten Lettern: «Eilmeldung: Asteroid trifft Erde!» Zur Massenpanik kam’s aber nicht.

«8 Tage» (D 2019) Endzeit-Miniserie auf Sky Show seit dem 1. März 2019

Mehr Streaming-Tipps können Sie hier lesen.

tele-logo.png
Von Mischa Christen am 13. März 2019