1. Home
  2. Body & Health
  3. Health
  4. Jessie J rechnet mit ihren Fans ab

«Hört auf mein Gesicht zu bearbeiten»

Jessie J rechnet mit ihren Fans ab

Schmalere Nase, vollere Lippen und ein reduziertes Kinn – so muss sich Jessie J in der letzten Zeit immer wieder in Fan Art wiederfinden. Jetzt hat sie ein für alle Mal die Schnauze voll davon und richtet sich mit einem eindeutigen Appell an ihre Follower.

LOS ANGELES, CA - MAY 03:  Jessie J arrives to VH1's 3rd Annual "Dear Mama: A Love Letter To Moms" held at The Theatre at Ace Hotel on May 3, 2018 in Los Angeles, California.  (Photo by Michael Tran/FilmMagic)

Jessie J will sich nicht länger von ihren Fans «verschönern» lassen.

Getty Images

Jessica Ellen Cornish, wie die britische Sängerin im echten Leben heisst, muss sich eindeutig für nichts schämen. Seit ihrem Debüt-Album «Who You Are» feiert sie nicht nur im UK, sondern auch im restlichen Europa und den USA riesige Erfolge. Mit ihrer Power-Attitude sammelt sie weltweit immer mehr Fans und Konzertbesucher. Auch auf Instagram steigt ihre Follower-Zahl stetig – derzeit folgen ihr dort rund 8 Millionen User. Die Aufmerksamkeit um ihre Person nutzt Jessie J jedoch nicht nur, um stets perfekt inszenierte Bilder zu posten. Die 31-Jährige kämpft für mehr Akzeptanz. Erst im März postete sie ein leichtbekleidetes Foto von sich am Strand. Mit «Oh, und für die, die mir sagen, dass ich Cellulite habe: Ich weiss. Ich besitze einen Spiegel», verdeutlichte sie: Für fiese Hater hat sie in ihrem Leben keinen Platz.

Neben des taffen Präsentierens ihrer vermeintlichen Problemzonen, scheut sich die «Bang Bang»-Sängerin ebenfalls nicht davor, sich in den sozialen Medien mal von ihrer verletzlichen Seite zu zeigen. Kürzlich entstand sogar ein Live-Video, bei dem sie beim Pianospielen begann zu weinen. Die Story löschen und sich schämen? Von wegen. Jessie steht offen zu ihren Emotionen – ein Appell an ihre Fans, Traurigkeit nicht in sich hineinzufressen, sondern sich bei Problemen an Freunde und Vertraute zu wenden.

Jessie J setzt mit ihrem Instagram-Account also Zeichen. Zeichen, die bei ihren Fans leider nicht richtig anzukommen scheinen. Denn: Fan Art, die sie regelmässig zugeschickt bekommt, und in der sie im Internet getaggt wird, entspricht meist nicht so richtig dem realen Antlitz der Britin. Für sie liegt das nicht an dem (fehlenden) Talent ihrer Fans, sondern viel mehr daran, dass diese sie offenbar verändern, ja «verschönern» möchten. Damit das endlich ein Ende hat, richtete sie sich jetzt mittels einer Instagram-Story an ihre Follower: «Mir fällt immer wieder auf, dass meine Fans Bilder posten, in denen ich bearbeitet wurde. Meine Nase ist oft schmaler und spitzer, mein Kinn ist kleiner, meine Lippen voller». Dabei bittet sie ihre Fans ganz klar, damit endlich aufzuhören:

«Bitte HÖRT AUF MEIN GESICHT ZU BEARBEITEN» und «Ich sehe aus, wie ich eben aussehe. Ich mag mein Gesicht, meine Makel und alles, was dazu gehört. Wenn du mein Gesicht nicht magst, wie es ist, dann poste doch einfach keine Fotos von mir.»

Jessie J Instagram Story
Instagram/jessiej

Recht hat sie. Ob ihre Fans ihr die deutliche Ansage übelnehmen, bleibt abzuwarten. Jessie hat ihre Markierung in sämtlicher Fan Art bei Instagram jedenfalls gelöscht.

Von Denise Kühn am 5. Juni 2019