1. Home
  2. Body & Health
  3. Health
  4. Das passiert, wenn wir lange keinen Sex haben

Von Durststrecken & Detox

So reagiert der Körper, wenn man lange keinen Sex hat

Essen wir weniger, verkleinert sich auf die Dauer der Magen. Hören wir auf zu trainieren, bilden sich unsere Muskeln zurück. Und wie sieht es im Bett aus? Wir verraten was passiert, wenn wir lange keinen Sex haben und welche Vorteile bewusstes «Sex Cleansing» hat.

Photo Taken In Germany, Berlin

Wenn das Haustier das einzige ist, was mit uns im Bett liegt: Kann man Sex auf Dauer verlernen? Komplett abwegig ist diese Annahme nicht…

Getty Images/EyeEm Premium

Wer kennt den Spruch «use it or lose it»? Das Prinzip dahinter, das so viel sagt wie «nutze es, oder du verlierst es» trifft vor allem in Bezug auf unsere persönliche Fitness zu. Denn auch, wenn wir richtig lange trainieren müssen, um Muskeln aufzubauen, sind Abs und Bizeps ruck, zuck wieder weg, machen wir auch nur ein paar Wochen Pause. Die grosse Preisfrage lautet jetzt: Gilt das eigentlich auch für unser Sexleben? 

Mehr für dich
 
 
 
 

Mit der Zeit rosten wir etwas ein

In gewisser Weise schon. Leben wir eine längere Zeit abstinent, reduziert sich auf Dauer auch unsere Lust, die Libido geht zurück. Das muss nicht immer ein ganzes Jahr oder mehr sein. Was bei der einen erst nach Monaten einsetzt, kann bei der anderen schon nach einigen Wochen der Fall sein: Sex scheint plötzlich nicht mehr so wichtig. Wir reagieren langsamer auf Stimulation und werden nicht mehr so schnell feucht. Anstatt uns die schönste Nebensache der Welt komplett madig zu machen, versucht unser Körper mit dieser Reaktion allerdings nur, uns vor einer depressiven Phase zu schützen. Ist der Leidensdruck nicht besonders hoch, werden wir auch nicht besonders traurig. Eigentlich ganz praktisch – aber auch ein bisschen schade.  

Back on track

Was also, wenn es nach der «Dürrephase» wieder zur Sache gehen soll? Schmetterlinge im Bauch und ein spannendes Gegenüber sind hilfreich, um den verlorenen Appetit wieder anzuregen. Die schlechter durchfeuchteten Schleimhäute tragen allerdings nicht unbedingt zu maximalem Spass bei und erhöhen das Risiko für Schmerzen und kleine Verletzungen. Neben einem guten Bauchgefühl sollten Infektionsschutz und Gleitgel daher nicht vergessen werden. Auf Dauer verhält es sich aber auch hier wie mit dem Sport: Die sicherste Möglichkeit, dem Problem auf Dauer den Garaus zu machen, ist einfach wieder anzufangen …

Was bringt ganz bewusstes Sex-Detoxen?

Challenge accepted: Ihr traut euch als Paar an Sex Cleansing? Ein selbst auferlegtes Sex-Verbot quasi? Wie bei den meisten Entschlackungskuren geht es auch hier um Entbehrung, um die allgemeine Stärkung des Einzelnen. In diesem Fall? Zweier Personen. Ein paar Wochen sind gut, ein Monat ist besser. Das bedeutet aber nicht, völlig auf Zuneigung verzichten zu müssen – es geht beim Detoxen und Fasten schliesslich nicht ums Verhungern. Sex Cleanse bedeutet: einen einvernehmlichen Pakt zu schliessen, um Intimität intensiver zu spüren und (wieder) sexuelle Spannung aufzubauen. Keuschheit führt also zu einem Feuerwerk an Hotness? Über Sex zu sprechen, nimmt eine weitere wichtige Rolle ein: darüber, was man erforschen möchte, was der/die Partner*in tut, das wir mögen, was wir nicht mögen, über neue Stellungen. Es geht vielleicht auch um Kompromisse.

Manchmal wird gewohnheitsmässiger Sex zur Norm. Formelhaft, vorhersehbar und mit Zeit unter Umständen etwas leidenschaftslos. Und genau wie beim Detoxen von Junk Food, das einen energielos und uninspiriert zurücklässt, kann auch hier ein kleines, aber feines Fasten gut tun. Studien zeigen ausserdem, dass bei Männern der Verzicht auf Ejakulation über einen bestimmten Zeitraum hinweg den Testosteronspiegel erhöhen kann - ein Hormon, das für sexuelles Verlangen verantwortlich ist. Na dann, Finger weg!

Von lei am 2. März 2022 - 16:00 Uhr
Mehr für dich