1. Home
  2. Content
  3. Nicht träumen, reisen! Badeferien in Zypern

Sponsored Content

Nicht träumen, reisen!

Ferien am Meer sind auch im Corona-Sommer 2020 kein Ding der Unmöglichkeit. Wer mit ein paar wenigen Einschränkungen leben kann, wird auf Zypern mit archäologischen Wundern, feinem Essen und ungewohnt viel Platz am Strand belohnt.

Auf und Davon Zypern

Darfs ein bisschen Meer sein? In der Nissi ­Taverna gibts Fischgerichte unter freiem Himmel.

HO

Weisse Sandstrände, glasklares Wasser und blauer Himmel – Zypern ist eine Badeferien-­Destination wie aus dem Bilderbuch. Nicht verwunderlich, wenn beim Durchblättern der Reise­kataloge Fernweh aufkommt. Beim Träumen muss es nicht bleiben: Sonnenhungrige kommen auch diesen Sommer in den Genuss des mediterranen Flairs auf der Götterinsel. Schweizerinnen und Schweizer benötigen zur Einreise einzig ­einen sogenannten Cyprus Flight Pass. Touris­ten deklarieren damit unter anderem, dass sie in den letzten 14 Tagen keine Covid-19-Symptome gezeigt und kein Risikogebiet besucht haben. «Auf Zypern kann man sich genauso sicher wie zu Hause fühlen», weiss Nicole Pfammatter. Vor Ort hat sich die Badeferien-Chefin von Hotelplan diese Woche selbst davon überzeugt, dass die Schutzmassnahmen, die jenen der Schweiz ähneln, gewissenhaft umgesetzt werden.

Auf und Davon Zypern

Dank seiner geschützten Lage ist der Coral Bay Beach in Paphos ideal zum Schwimmen. 

HO
Mehr für dich

Einmal angekommen, wird man auf Zypern mit einem herzlichen «Kopiaste» (zu Deutsch: Tritt ein und setz dich dazu!) begrüsst. Gastfreundschaft wird auf der drittgrössten Insel im Mittelmeer grossgeschrieben. Auch die Masken- und Handschuhpflicht für das Service-­personal ändert daran nichts. Die Mezzeplatten der tra­ditionellen Restaurants – besonders empfohlen sei die Taverna Mousikos in Sotira – sind genauso üppig wie immer und dürfen wie gewohnt geteilt werden. Nur an der berüchtigten Partymeile in Ayia Napa geht es derzeit ruhiger zu. Auch wenn Bars den Betrieb wieder auf­genommen haben: «Das Nachtleben läuft auf Sparflamme», sagt Pfammatter. Macht nichts. So kommt man früher aus den Federn und kann sich kulturellen Highlights wie dem Skulpturenpark in Ayia Napa, dem mythischen Geburtsort der Aphrodite, den Mosaiken von Paphos oder den antiken Kirchen in Agios Georgios Pegeia widmen. Oder vielleicht doch lieber zum Biken und Wandern ins Troodos-Gebirge?

Zypern zum  Schnäppchenpreis

Dass die Hoteliers auf der ­Götterinsel um Gäste buhlen, wirkt sich positiv auf die Preise aus. Eine Woche im Nissi Beach Resort in Ayia Napa (links im Bild) bekommt man diesen Sommer schon ab ­unschlagbaren CHF 499.– ­pro Person – Direktflug nach Larnaca und Frühstück inbegriffen.

Auch andere Viersterne­hotels wie das Napa Mermaid Hotel & Suites kosten je nach Abreisetag für sieben Tage ­weniger als CHF 600.– pro Person. Kurzentschlossene Sonnen­anbeter profitieren von Spezialtarifen. Wer seine Badeferien bis 31. Juli bucht (Mindest­buchungswert CHF 1900.–), kommt bei Hotelplan in den Genuss von CHF 150.– Rabatt. Das Angebot gilt online (Rabattcode ­TRAVEL20) und in der Filiale.

Auf und Davon Zypern

Neben Standardzimmern verfügt das Nissi Beach ­Resort auch über gross­zügige Strandbungalows.

Demetris Christodoulides

Am Strand finden derweil selbst Spätaufsteher noch eine Liege – und die hat dank dem Sicherheitsabstand von zwei Metern etwas mehr ­Umschwung als sonst. Auch wer seine Bade­ferien lieber aktiv verbringt, kommt auf seine Kosten: Egal ob Wakeboard oder Schnorchel­ausrüstung – alle Sportgeräte werden gründlich ­desinfiziert. Dasselbe gilt natürlich auch fürs Hotelzimmer. «So erholsam wie in diesem Jahr waren die Sommerferien wohl noch nie», glaubt Pfammatter.

Mehr hier.

Auf und Davon Zypern

Einen Ausflug wert: die prächtige Wallfahrtskirche von Agios Georgios Pegeia im Westen von Zypern. 

HO

Ferien in der Schweiz

Die Serie #auf&davon ist ein Reise-Extra von Redaktion & Verlag der Schweizer Illustrierten zusammen mit Destinationen und Reiseveranstaltern.

Von SEI am 04.07.2020
Mehr für dich