1. Home
  2. Content
  3. Ferien in der Schweiz: Smaragdgrüne Pools & Sandstrände

Sponsored Content

Smaragdgrüne Pools & Sandstrände

Badeferien im Corona-Jahr? Im Tessin gibt es Wasserfälle, Bergseen, natürliche Pools und feine Sandstrände. Entdecken und eintauchen! Highlights? Santa Petronilla, Ponte Brolla, Pozzasc.

Placeholder

Baden und chillen am Fluss – und dann für eine Polenta ins Grotto Pozzasc.

Rémy Steinegger

Die Wasserfälle von Santa Petronilla oberhalb von Biasca sind eine Sensation. Der unscheinbare Bach Ri della Froda wird plötzlich zum grössten Wasserfall im Tessin. Mit natürlichen Pools: Auf drei Ebenen befinden sich smaragdgrüne Becken. Baden kann man, ohne auf die Zähne zu beissen: Im Sommer steigt die Wasser­temperatur bis 22 Grad! Zu den «grü-nen Lagunen» geht es über einen Kreuzweg im Kastanienwald, mit 14 Kapellen!

Placeholder

Eine der schönsten «Badeanstalten» im ganzen Land: Ponte Brolla!

Switzerland Tourism
Mehr für dich

Baden mit Grotto? Ponte Brolla ist ein heisser Tipp! Die drei Grotti «Da Enzo» (VIP-Zo­ne!), «T3e Terre» (Kalbshaxen-Ravioli) und «Centovalli» (Kult-Risotto) schaffen es sogar in den GaultMillau. Die Flüsse Melezza und Maggia treffen sich. Pozzo di Tegna ist nahe, hier gibt es einen verblüffenden Sandstrand. Unser Tipp im Val Lavizzara, einem ­einsamen Seitental der Maggia: Pozzascs! Natur­becken, sonnengewärmte Felsen und Kieselstrand. Polenta aus dem Kupferkessel im Grotto Pozzasc. 

Mehr: hier.

Placeholder

Der grösste Wasserfall im Tessin, mit drei «grünen Lagunen»: Santa Petronilla.

Remy Steinegger

Ferien in der Schweiz

Die Serie #auf&davon ist ein Reise-Extra von Redaktion & Verlag der Schweizer Illustrierten zusammen mit Destinationen und Reiseveranstaltern.

Von UH am 17.07.2020
Mehr für dich