Publireportage | Naturaplan Genuss mit gutem Gewissen

Fair und bio vom Anfang bis zum Schluss: Die von Chocolats Halba für NATURAPLAN hergestellte Bio-Schokolade aus dem Kakao-Projekt Ecuador erfüllt höchste Standards und hilft dadurch lokalen Bauern. 

Die beste und fairste Schokolade der Schweiz herstellen: Das ist die Vision der Chocolats Halba, eines Coop-Produktions­betriebs mit über 200 Angestellten. «Immer mehr Konsumentinnen und Konsumenten wollen wissen, woher das Produkt kommt und unter welchen Bedingungen es hergestellt wurde», erklärt Andreas Hasler, Lei­ter Marketing und Verkauf von Chocolats Halba in Pratteln BL. Deshalb steigt die Nachfrage nach Bio-Schoggi stetig, heute macht sie etwa 20 bis 25 Prozent der gesam­ten Produktion aus. Einen besonderen Platz nimmt dabei die Naturaplan Bio-Fairtrade-Schokolade aus dem Kakao-Projekt in Ecu­ador ein: «Sie wird nur mit Edelschokolade aus Knospe-Anbau in Ecuador und Knospe-Zutaten hergestellt», so Hasler. Um den ho­hen Standard einzuhalten, werden von jeder Charge Proben genommen, im Labor von Spezialisten getestet und analysiert. 

1

Bio-Bauer Justino Andrés Pérez Sanines aus Ecuador wird über das Kakao-Projekt von Chocolats Halba und Coop unterstützt.

Vor der Produktion der Bio-Schokolade werden zu­dem alle Maschinen sorgfältig gereinigt. Dieser Einsatz lohnt sich: Chocolats Halba und Coop erhielten für ihr Kakao-Projekt in Ecuador den diesjährigen Swiss Ethics Award. In Ecuador werden lokale Produzen­ten, wie beispielsweise Bio-Bauer Justino Andrés Pérez Sanines (Bild oben), zu Agro­forst-Trainern ausgebildet, die ihr Wissen an andere Bauern weitergeben. Zudem fördern der Coop Fonds für Nachhaltigkeit und Chocolats Halba den Mischanbau von Ka­kao mit Früchten, Gemüse und Edelholz­bäumen. Das Ergebnis dieses Engagements: intakte Natur, bessere Verdienstmöglichkeiten für die Bauern und nicht zuletzt feine Bio-Fairtrade-Schokolade in den Coop-Regalen.

2

Chocolats Halba produziert die Bio-Schoggi für Naturaplan. 

Im Rahmen des Kakao-Projekts, an dem die Schweizerische Stiftung für techni­sche Zusammenarbeit, Swisscontact, beteiligt ist, wurden bereits gegen 200 000 Ka­kaopflanzen und über 30 000 weitere Bäume gepflanzt. Aus den aromatischen Arriba-Bohnen kreiert Chocolats Halba für Coop zwei dunkle Naturaplan-Schokoladen. Sie erfüllen die strengen Knospe-Richtlinien von Bio Suisse und die Standards von Fairtrade Max Havelaar. Erhältlich sind die Schokoladen in grösseren Coop-Supermärkten.

3

Die Arriba mit Knospe und Fairtrade-Max-Havelaar-Label.

logo
Auch interessant