1. Home
  2. Family
  3. Alltag
  4. 5 Tipps für die ideale Entwicklung eures Babys

Presented by Yamo

5 Tipps für die ideale Entwicklung eures Babys

Was braucht ein Baby, damit seine Entwicklung optimal verläuft? Wir haben 5 Tipps für frischgebackene Mütter und Väter.

Mutter mit Baby

Diese Tipps helfen, dass auch euer Baby glücklich strahlt.

Getty Images

Das Baby will nicht ständig Küsschen


Wer hält nicht gerne ein süsses Baby auf dem Arm! Die beste Freundin möchte es mal rumtragen, die Grossmutter will ihm ein Küsschen geben, der Onkel seine Füsschen kitzeln. Das ist ja alles auch gar kein Problem. Und doch: Euer Baby ist schon ein richtiger Mensch. Und alle Menschen brauchen ihre Intimsphäre.

Bei Babys gibt es nur einen Unterschied: Sie können noch nicht sprechen - und deshalb auch nicht mitteilen, was sie selber möchten. Deshalb ist es eure Aufgabe als Eltern, auch mal Stopp zu sagen, wenn schon wieder jemand euer Kind herumtragen will. Denn ihr kennt euer Baby am besten und merkt deshalb auch am schnellsten, wenn euer Baby keine Lust auf eine andere Person hat. Für eure Freunde ist das schwieriger. Aber sie verstehen sicher, dass ein Baby mal keine Lust auf Küsschen hat.

Der richtige Brei für das Baby


Welche Nahrung fördert die gesunde Entwicklung eures Babys? Grundsätzlich stellt ein Säugling während seines ersten Lebensjahres von der reinen Milchnahrung auf eine abwechslungsreiche und seinen Bedürfnissen angepasste Beikost um. Frühestens zu Beginn des fünften Monats im Leben des Babys soll mit Brei begonnen werden.

Dieser ist idealerweise reich an Vitaminen, möglichst frisch und schmeckt zudem gut, damit euer Baby auch gerne isst. Das klappt natürlich alles prima, wenn ihr den Brei für euer Kind selber kocht. Allerdings braucht das ziemlich viel Zeit und ist deshalb nicht immer möglich. Dafür gibt es gute Alternativen wie beispielsweise den Babybrei von yamo. Das junge Schweizer Unternehmen macht Babynahrung, die den Kleinen so gut schmeckt wie frisch gekochter Brei. Dabei kommt ein Hochdruckverfahren zum Einsatz, das hitzesensible Inhalte wie etwa Vitamin C optimal erhält. Der Brei bleibt im Kühlschrank während mehreren Wochen frisch. Bei der Entwicklung der verschiedenen Sorten der Babynahrung von yamo haben Schweizer Ernährungsexperten mitgearbeitet.

Jedes Kind braucht Ruhe


Wie alle Eltern wollt ihr sicher nur das Beste für euer Kind. Dazu gehört, das Baby zu stimulieren, damit sich seine Sinne entwickeln können und es sich nicht vernachlässigt fühlt. Doch ein Kleinkind braucht nicht nur den Schlaf, um sich zu erholen.

Es ist wichtig, dass ein Baby zwischendurch Momente der Ruhe hat. Dann kann es sich mit sich selbst beschäftigen, andere Menschen beobachten oder ganz einfach die vielen Eindrücke verarbeiten, die ständig auf es einprasseln. Ohne diese ruhigen Momente kann sich ein Baby irgendwann überfordert fühlen.

Ein Baby braucht für seine Entwicklung genügend Ruhe

Ein Baby braucht für seine Entwicklung genügend Ruhe.

Getty Images

Babys brauchen viel Liebe


Ein liebevolles Umfeld ist wichtig, damit sich Babys zu glücklichen Kindern entwickeln können, erklärt der Vater und Glücksforscher Mathias Binswanger. Auch Babys, die kaum weinen, brauchen viel Zuwendung. Sucht also den Kontakt zu eurem Kind auch dann, wenn dieses zufrieden scheint. Spielt und kuschelt mit ihm und lasst es spüren, dass ihr es liebt. Denn wenn ein Kind nur dann Aufmerksamkeit erhält, wenn es weint, verinnerlicht es dieses Muster. Und es besteht die Gefahr, dass es immer wieder weinen wird, wenn es Liebe braucht.

Glückliche Eltern für glückliche Kinder


Es geht allen Eltern gleich: Ein Baby hat immer erste Priorität. Und es braucht ganz schön viel Aufmerksamkeit. Entsprechend weniger Zeit habt ihr als Mutter oder Vater für euch alleine - und als Paar.

Doch für ein Kind ist es wichtig, ausgeglichene Eltern zu haben. Und das bedeutet für diese, dass sie nicht nur zum Baby, sondern auch zu sich selbst schauen müssen: «Sich Zeit für sich nehmen, gesund essen, Sport treiben», rät die achtfache Mutter und Buchautorin Marianne Botta. «Sind wir ständig erschöpft und müde, fehlt uns schnell die Geduld im Umgang mit den Kindern.»

Frische Babybreie für Babys mit Geschmack

Im Gegensatz zu den meisten Glässchenkost-Marken aus dem Handel werden die Babybreie von yamo nicht mit Hitze sterilisiert. Stattdessen wird das neuartige Verfahren der Hochdruckpasteurisation angewendet. Dadurch werden Keime und Bakterien zerstört und der Brei bleibt ganz ohne Konservierungsstoffe mehrere Wochen haltbar. Was bleibt, ist der leckere Geschmack und die natürlichen Farben. Zudem werden hitzelabile Vitamine wie z.B. Vitamin C geschont.

Hier erfahrt ihr mehr.

Yamo Babybrei
ZVG

Dieser Inhalt enthält bezahlte Elemente

Promotion bedeutet, dass der Inhalt bezahlte Elemente enthält. Die Artikel werden vom Team Content Promotion unabhängig von Kunden journalistisch aufbereitet. Wir schreiben objektiv über Produkte und Dienstleistungen, von denen wir überzeugt sind, dass sie dem Leser gefallen könnten. Habt ihr Fragen oder Anregungen?

Email ans Promotion-Team.

am 12. August 2019