1. Home
  2. Family
  3. Alltag
  4. Allergie-Prävention beginnt während der Schwangerschaft

Asthma und Ekzeme

Allergie-Prävention beginnt schon im Mutterleib

Wie entstehen Allergien und können Eltern ihre Kinder davor schützen? Unsere Expertin Sereina de Zordo vom Allergiezentrum aha! beantwortet die wichtigsten Fragen zum Thema.

schwanger Bauch Natur Hand
Wie kann ich mein Baby vor Allergien schützen? Diese Frage treibt viele werdende Eltern um. Getty Images

Frau de Zordo, Sie arbeiten bei der Hotline des Allergiezentrums aha! als Beraterin. Welche Fragen werden Ihnen häufig gestellt?
Im Frühling melden sich natürlich viele Leute mit einer Pollenallergie. Aber die Themenpalette ist riesengross. Jedes Mal, wenn wir das Telefon abnehmen, gibt es neue Fragen.

Haben Allergien wirklich zugenommen?
Ja, wenn man die Zahlen aus den letzten Jahrzehnten vergleicht, ist das sicher so. Die Tendenz ist klar steigend.

Aber den Grund dafür hat man noch nicht herausgefunden?
Doch, ein paar Gründe kennt man schon, aber nicht alle. Das Problem ist multifaktoriell.

Um welche Faktoren handelt es sich?
Zum einen sind das Faktoren, die unseren westlichen Lebensstil betreffen. In diesem Bereich ist auch die Hygienetheorie angesiedelt: Sie sagt, dass wir heute zu sauber leben.

Können Sie das genauer erklären?
Unser Immunsystem musste sich im Verlauf der letzten Jahrzehnte immer weniger mit Bakterien und Viren auseinandersetzen. Es fehlen ihm die Feinde, und so beginnt es, auch auf Stoffe zu reagieren, die eigentlich harmlos sind. Es stuft plötzlich zum Beispiel Pollen oder gewisse Lebensmittel als gefährlich ein.

«Bei Allergien ist ein gesunder Umgang mit Dreck zentral»

Sereina de Zordo

Was hat sonst noch einen Einfluss?
Auch die Umwelt hat sich verändert. Die Pollen werden etwa durch Luftschadstoffe aggressiver und können deshalb auch heftigere Reaktionen provozieren.

Also weniger Hände waschen?
Man muss da natürlich immer differenzieren. Es geht eher um einen gesunden Umgang mit Dreck. Aber ja, Kinder dürfen ruhig einmal am Boden spielen und Tiere anfassen.

Wie kann man sich präventiv vor Allergien schützen?
Die eigentliche Prävention beginnt schon im Mutterleib: Schwangere sollten sich ausgewogen ernähren und Übergewicht vermeiden. Ist das Kind einmal auf der Welt, ist es wichtig, allgemein keine Lebensmittel auszuschliessen. Ausser es besteht bereits eine Allergie, oder ein Lebensmittel ist erst später zugelassen, so wie beispielsweise Honig.

Sereina de Zordo Lebensmittelwissenschafterin ETH und Expertin bei aha! Allergiezentrum Schweiz, www.aha.ch.

Von Lisa Merz am 10. Juni 2019