1. Home
  2. Family
  3. Alltag
  4. «Ich bin wie meine Mutter»: Diese nervigen Eigenschaften haben wir übernommen

«Hände gewaschen? Hausaufgaben gemacht?»

Diese nervigen Eigenschaften haben wir von den Eltern

Fühlt ihr euch ertappt, wenn ihr die Sätze im Titel lest? Wir uns auch … Schauen wir der Tatsache mal ins Gesicht: Wir nerven unsere Kinder mit genau jenen Sätzen und Angewohnheiten, mit denen schon unsere Eltern uns auf den Wecker gingen. Welche das sind, fragt SRF3-Frau Judith Wernli in einem Instagram-Post.

Placeholder

«Das hab ich dir doch schon hundertmal gesagt …» Was Hänschen nervt, nervte schon Hans.

Getty Images

«Hast du dein Zimmer endlich aufgeräumt?» – «Die Hände gewaschen?» – «Den WC-Deckel geschlossen?» Noch mehr Flashbacks in eure Kindheit gefällig? Dann schaut euch den Instagram-Post von SRF3-Moderatorin Judith Wernli an, in dem sie ihre Follower fragt: Was machst du heute selber, was du früher bei deinen Eltern doof fandest?

Mehr für dich

Zum Auftakt gibt Judith Wernli eine eigene Angewohnheit preis, die sie einst bei ihren Eltern doof fand und heute selber gern macht: «Meine Eltern blieben am Sonntagabend immer daheim – ich im fortgeschrittenen Alter jetzt auch», sagt die 46-Jährige. Einige ihrer Follower tun das offenbar genau so – oder toppen es noch, indem sie ihre Kinder zum gemeinsamen Sonntagsspaziergang auffordern. Als Teenie unvorstellbar, als Mama oder Papa eine wunderbare Vorstellung.

Placeholder

Unter #judithsfragen entlockt SRF3-Radiomoderatorin Judith Wernli ihren Followern witzige Vorhaben und Erinnerungen aus ihrem Leben.

Instagram/judithwernli

Ein User gibt zu, dass er heute genau so eifrig Abfall sortiert wie einst seine Eltern, Plastiksäcklein zig mal wiederverwendet und sogar «dekorativ in der Küche zum Trocknen aufhängt …» Obwohl er das damals «so uncool» gefunden habe. Und dann werden natürlich Evergreen-Elternsätze aufgelistet wie «Es wird von allem probiert» am Esstisch oder «Steck dir dein Shirt in die Hose, damit die Nieren nicht frieren.»

Kennt ihr solche Situationen auch, in denen ihr euch vorkommt wie eure eigenen Eltern? Dann gebt es gern in unserer Umfrage zu.

Und hey, wir sagen es nicht gerne, aber in vielem müssen wir unseren Eltern im Nachhinein doch recht geben. Ihr versteht nicht, warum es eure Kinder dennoch nervt? Dann denkt mal an den kürzlichen Besuch eurer Eltern bei euch zu Hause zurück – und ihre beiläufig genannten Gratistipps für mehr Ordnung …

Von Christa Hürlimann am 20.01.2020
Mehr für dich