1. Home
  2. Family
  3. Alltag
  4. Influencerin Anja Zeidler hat nach der Geburt plötzlich keine Locken mehr

Anja Zeidler hat als Mutter plötzlich keine Locken mehr

Nach der Geburt könnte euer Körper anders sein – für immer!

Monate nach der Geburt von Töchterchen Jela ist die einstige Lockenpracht von Influencerin Anja Zeidler verschwunden und sie hat plötzlich steckengerade Haare. Das kommt tatsächlich gar nicht so selten vor. Es kann nach der Geburt auch zu anderen dauerhaften körperlichen Veränderungen kommen.

Anja Zeidler, 2018

Das war einmal: einige Monate nach Baby Jelas Geburt war Anja Zeidlers Lockenpracht weg. 

ZVG

«Ich vermisse meine Naturlocken. Wenige Monate nach Jelas Geburt waren sie einfach weg», sagt Anja Zeidler, 27, zu 20 Minuten. «Meine Haare sind so glatt, wie ich sie kaum je mit dem Glätteisen je hingekriegt hätte», sagt die Luzerner Influencerin. Ob die Locken wiederkommen, weiss sie nicht. Möglich ist es. Es kann aber auch sein, dass die Haare glatt bleiben. Grund dafür sind die hormonellen Schwankungen während und nach der Schwangerschaft, die oft zu Haarausfall führen – womit auch Anja Zeidler zu kämpfen hatte. Tatsächlich kann sich auch die Farbe und Struktur ändern, sowohl temporär als auch dauerhaft. Die Haare sind nicht das einzige, das sich während und nach der Schwangerschaft auf Dauer ändern kann. Auch diese Dinge könnten plötzlich anders sein:

Überschüssige Haut am Bauch

Der Bauch: Dass er nicht von heute auf morgen verschwindet, ist bekannt. Der Grund: die ausgedehnte Gebärmutter braucht Zeit, sich zurückzubilden und alle Organe, welche während der Schwangerschaft verschoben wurden, müssen wieder an ihren alten Platz zurück. Gemeinhin sagt man, dass es gut neun Monate dauert, bis man wieder in etwa eine Figur wie vor der Schwangerschaft hat. Es gibt aber auch Frauen, deren Bauch nie wieder so aussieht wie vorher, obwohl sie wieder gleich viel wiegen oder gar weniger. Einige haben plötzlich überschüssige Haut am Bauch. Ein Grund dafür könnte zum Beispiel eine schnelle Gewichtabnahme sein – oft unfreiwillig, da manchen Frauen das Stillen sehr viel Energie abverlangt.

Mehr für dich

«Die Rückbildung der Brust kann allerdings Jahre dauern. Dann ist aber oft alles – altersentsprechend! – so wie vorher, da die Grösse der Brust genetisch bedingt ist.»

Die Brüste: Nach Schwangerschaft und Abstillen bildet sich das Drüsengewebe in der Brust zurück, welches das Fettgewebe verdrängt hatte. Dieses baut sich sehr langsam wieder auf, weshalb viele Frauen glauben, ihre Brüste seien nun dauerhaft kleiner und schlaffer. Das ist meistens nicht der Fall – kann aber vorkommen. Vor allem bei einer sehr schnellen Gewichtabnahme, da der Körper das Fett oft zuerst am Busen abbaut. Die Rückbildung der Brust kann allerdings Jahre dauern. Dann ist aber oft alles – altersentsprechend! – so wie vorher, da die Grösse der Brust genetisch bedingt ist. Ein A-Körbchen wird also auch nach dem vierten Kind auf die Dauer kein D werden. Sorry, Ladys!

Trockene Haut wegen Hormonabfall

Die Haut: Während der Schwangerschaft sorgt die erhöhte Blutzirkulation im Körper meist für eine schöne Haut. Danach kommt es zu einem Hormonabfall, was unreine und trockene Haut zur Folge haben kann. Auch dies gleicht sich in der Regel mit der Zeit wieder aus – aber auch dies leider nicht bei allen. Aber gegen trockene Haut gibt es ja zum Glück das eine oder andere Gegenmittel.

«Manche Frauen haben nach einer Schwangerschaft bis zu zwei Schuhgrössen mehr. Experten führen dies auf die Mehrbelastung der Knochen und Bänder während der Schwangerschaft zurück.»

Die Füsse: Ein gar nicht so selten vorkommendes Phänomen: Manche Frauen haben nach einer Schwangerschaft bis zu zwei Schuhgrössen mehr. Experten führen dies auf die Mehrbelastung der Knochen und Bänder während der Schwangerschaft zurück, welche offenbar eine bleibendere Wirkung hat als die Wasserablagerungen, welche auch direkt nach der Geburt noch für geschwollene Füsse sorgen können. Gerade die Bänder, welche im Fuss als Stabilisatoren dienen, können ausleiern und somit die Bealstung nicht mehr so abfedern wie zuvor. Nun denn – es gibt ja kaum etwas Tolleres als neue Schuhe zu kaufen, oder?

 

 

 

 

Von SC am 28.11.2020
Mehr für dich
© 2021 Schweizer Illustrierte
© 2021 Schweizer Illustrierte
Logo von Ringier Axel Springer