1. Home
  2. Family
  3. Alltag
  4. Kinder erziehen: Die besten Eltern-Tricks für den Alltag mit Kindern

Eltern teilen ihre Tricks

So schlafen Kinder garantiert schnell ein

Was kann man machen, wenn Kinder nicht schlafen wollen? Und wie bleibt die Wohnung eigentlich ordentlich? In unserem Fragebogen verraten uns Eltern, wie sie entspannter und fröhlich durch den Alltag kommen.

kind im bett

Wenn die Kinder gut schlafen, sind auch die Eltern ausgeglichener.

Getty Images
Edita Dizdar
Edita Dizdar

Journalistin und Mutter von zwei Kindern

Diese Rituale im Tagesablauf sind für uns wertvoll
Vor dem Schlafengehen gibt es für die Kinder immer eine Fussmassage mit Öl. Dazu mische ich Mandelöl mit je einem Tropfen ätherischem Bio-Lavendel- und Bio-Zirbelkieferöl. Dieser Mix beruhigt und erdet nach einem spannenden Tag. Die Kids können sich zurücklehnen und die sanften Berührungen geniessen. Für uns ist dieser Einschlaftrick ein wahrer Game-Changer!

So reagiere ich bei einem Trotzanfall
Nicht, dass ich das immer einhalten könnte, aber wenn es mir gelingt, die Ruhe zu bewahren, gehe ich runter in die Knie und auf die Augenhöhe des Kindes. Ich schaue es liebevoll an und warte, bis es sich etwas beruhigt hat. Wenn ich merke, dass es wieder empfänglich ist, frage ich, ob es eine Umarmung braucht. In 99 Prozent der Fälle sagen meine Kinder ja. Eine Umarmung gibt ihnen Halt und schafft eine gute Voraussetzung, die Gründe für den Trotzanfall zu besprechen.

Ein gesundes Lieblingsgericht meiner Familie
Wir lieben Wraps! Wir befüllen die angewärmten, dünnen Fladenbrote meist mit Hummus, Salat und Gemüse. Die Kids finden es toll, wenn sie kein Besteck brauchen müssen. Und ich liebe es, dass sie so auch Salat oder Gemüse essen, ohne sich zu beklagen bzw. ohne dass sie es ausgebreitet auf dem Teller vor sich sehen. Das ist echt hilfreich!

So versuchen wir einen Streit zu schlichten
Die Emotionen kochen auch bei uns immer wieder hoch. Trotzdem gehen wir nicht gerne im Streit auseinander. In meiner Heimat Bosnien gibt es einen Spruch. Nach einem Konflikt, wenn sich alle wieder etwas beruhigt haben, stecken wir unsere Zeigefinger zusammen und sagen «Mir, mir, mir, niko nije kriv.» Dies heiss soviel wie «Frieden, Frieden, Frieden, niemand ist schuld.» Vielleicht könntet ihr euch einen eigenen Satz ausdenken, der in solchen Fällen zum Zug kommt?

Unser Tipp für mehr Ordnung im Familienhaushalt
Wenn man es schafft, die Kinder dazu zu bringen, dass sie erst verräumen, was sie nicht mehr brauchen, bevor sie das nächste Spielzeug aus dem Regal nehmen, ist schon viel getan für Ordnung im Zuhause. Daran versuchen auch wir Erwachsenen uns zu halten. Alles was in weniger als zwei Minuten erledigt werden kann, wird sofort gemacht. Es ist unglaublich, wie viel weniger Zeug liegen bleibt.

Dieses Lieblingsbuch/ -Film/ -App sollten alle Familien kennen
In unseren Daheim ist das ganz klar Spotify. Die Musik-, Podcast-, Hörspielapp kommt oft zum Einsatz. Wenn die Kinder fernsehen wollen, schalte ich ihnen stattdessen öfters eine Hörgeschichte ein. Oder wenn wir schlecht gelaunt sind, hören wir diese Playlist. Dann tanzen wir zusammen durch die Küche und fühlen uns alle viel ausgelassener und fröhlicher. 

So wird jedes Kind müde
Auspowern, auspowern, auspowern! Den Tag so gestalten, dass sie sich genug bewegen und herumtoben können. Achtung: Süssigkeiten vor dem Schlafengehen machen ein Runterkommen schwierig.

So bringe ich mehrere Kinder ohne Stress ins Bett
Ehrlich gesagt ist diese Zeit bei uns oft sehr laut und chaotisch. Ich versuche zwar, alles langsamer zu machen und sie stressfrei aufs Schlafen vorzubereiten. Dies gelingt mir jedoch nicht immer. Doch wenn die Zähne geputzt und die Pyjamas angezogen sind, nehmen wir uns Zeit für Geschichten. Dann liegen wir zusammen im Bett und jedes Kind wählt Bücher aus. So sind alle zusammen, können kuscheln und einander Aufmerksamkeit schenken.

Diese Auszeiten gönne ich mir
Ich bin leider nicht besonders gut darin, mir Auszeiten zu gönnen. Abends gibt es immer noch viel zu tun, wenn die Kinder im Bett sind, dann habe ich meistens keine Zeit für mich. Daher versuche ich, morgens eine Stunde vor den Kindern aufzustehen. In Ruhe anziehen, Tee trinken und durchatmen bevor der Tag startet – das hilft mir, im Alltag nicht durchzudrehen.

Hier hole ich mir Rat
Ich liebe die Bücher «The Montessori Toddler» und «Simplicity Parenting». Da hole ich mir Tipps für einen simpleren und friedlicheren Alltag. Sehr zu empfehlen sind auch die Youtube-Videos von «A parenting Junkie». Ich liebe Avitals Herangehensweise an das Thema Erziehung. 

Ein einfacher Geheimtipp zum Schluss
Enorm hilfreich war für mich die Erkenntnis, dass jeder Tag mit Kindern ein Neuanfang ist. Irgendwie habe ich das erst verstanden, als ich Mutter geworden bin. Egal wie anstrengend und mühsam ein Tag sein kann – der nächste wird vielleicht der Beste überhaupt. Man muss die schlechte Laune nicht über Tage mit sich herumtragen. So befreiend!

Von Edita Dizdar am 21. Juli 2019