1. Home
  2. Family
  3. Alltag
  4. Streit im Hause West Kardashian: Kanye willl nicht, dass North sich schminkt

Krach bei Kim und Kanye

Sollten sich Kleinkinder schon schminken?

North, das Töchterchen vom Kim Kardashian und Kanye West schminkt sich gern. Doch Eyeliner und Lipgloss sind dem Papa ein Dorn im Auge. Nun hat Kanye ein Machtwort gesprochen.

North West Tochter vom Kim Kardashian und Kanye West 2018

North West zeigt, wie sie sich einen orangen Lidschatten geschminkt hat.

Instagram/Kim Kardashian

Bei Kim Kardashian und Kanye West hängt der Haussegen schief. Grund für den Riesenkrach zwischen dem Reality-Star und dem US-Rapper ist Töchterchen North. Bereits mit sechs Jahren selbst schon so was wie eine Stil-Ikone, experimentiert die Kleine immer mal wieder mit Make-up – und zeigt das Ergebnis stolz auch ihren Eltern. Ob oranger Lidschatten oder schwarzer Lippenstift, North scheint am Schminken Spass zu haben. Immerhin ist Influencer-Mami Kim sowas wie eine Botschafterin auf dem Gebiet. Gerade hat sie ihre neue Kosmetik-Linie KKW Beauty präsentiert.

Weniger Gefallen am Umgang seiner Tochter mit Lidschatten, Eyeliner und Lipgloss hat hingegen Kanye West. «North will ins Schminken reinkommen, doch ihr Vater möchte das verhindern und hat ihr verboten, sich zu schminken, bis sie ein Teenager ist», sagt Kim Kardashian E! News. Dass Kanye nun ein Machtwort gesprochen hat, bekommt die ganze Familie zu spüren. «Das ist grad eine riesige Diskussion, ein richtiger Streit bei uns zu Hause», so der Reality-Star und fügt an: «Ich denke, als Eltern lernst du immer dazu. Wir begriffen, dass wir nicht wollten, dass sie sich in ihrem Alter schminkt aber sie sieht ja andauernd, wie ihre Mutter Lippenstift und Lipgloss aufträgt.»

Wie wahr! So mag es auch nicht erstaunen, dass das Mädchen in seiner kindlichen Neugierde in Mutters Schminkkasten greift. Und sich an all den spannenden Produkten zu schaffen macht. Denn welches Kind findet es nicht grossartig, sich zu verkleiden und selbst zu bemalen? Die eigene Identität kurz abzulegen und in eine andere Rolle zu schlüpfen? 

Wie das Verkleiden an Halloween gehört das Bepinseln an Kindergeburtstagen oder während der Fasnachtszeit zu fixen Ritualen. Sich einen bunten Schmetterling um die Augen oder ein glitzerndes Ornament auf die Stirn zu malen – Hauptsache ganz viel Glamour. Doch nicht nur Mädchen fantasieren, für einmal eine kleine Prinzessin oder das süsse Pferdchen von «My little Pony» zu sein, auch Jungs stehen dem in nichts nach. So wie Batman oder Spiderman auszuschauen, ein oft gehegter Bubentraum.

Kim and Kanye's eldest daughter Nori walked out of Carousel behind her mom, all the while texting on her phone.  The star of the "Unincorporated Life" Children's Fashion Show, North was accompanied by lots of other kids, her brother Saint and her cousins, Mason and Penelope, on Friday, July 13, 2018  X17online.com (FOTO:DUKAS/X17)

Liebt es schon als 6-Jährige, sich zu stylen: North West.

Dukas

Ein bisschen anders verhält es sich, wenn die Kinder in die Pubertät kommen. Ab dem Zeitpunkt scheint für die (meisten) Buben die Lust am Schminken komplett verflogen zu sein. Ganz anders bei den Mädchen, jetzt beginnt das Make-up erst richtig reizvoll zu werden. Auf dem Sprung zum Erwachsenwerden spielt nämlich Schminkzeug eine bedeutende Rolle. Denn genauso wie ihre Mütter durch das Auftragen von dicken Schichten von Puder und Rouge versuchen, dem Alterungsprozess ein Schnippchen zu schlagen, benutzen die Mädchen das Schminkzeug, um das pure Gegenteil zu erzeugen. Älter wirken, um jeden Preis, heisst das gängige Motto jeder Pubertierenden.

Und genau damit tun sich viele Eltern schwer. Sie wollen die ursprüngliche Natürlichkeit ihrer Kinder so lange wie möglich wahren, das Erwachsenwerden so lange es geht hinauszögern. Make-up für die Tochter bedeutet nichts anderes, als ein Stück weit loslassen zu müssen, zu akzeptieren, dass das kleine Mädchen bald schon eine selbstständige, unabhängige junge Frau sein wird.

 

Kanye West North

Papi West will nicht mehr, dass sich seine Tochter schminkt.

Dukas

Die Debatte darüber, ab wann sich denn nun die Tochter schminken darf oder eben nicht, sollte entspannter geführt werden. Denn tun werden es die Mädchen sowieso. Wenn es verboten ist, dann einfach heimlich nach dem Shoppen mit der besten Freundin. Zu omnipräsent sind die Bilder in TV, Zeitschriften und Social Media, die den Mädchen Eitelkeiten in allen Aspekten vorleben. Da haben es die Eltern als Vorbilder schwer, gerade in einer Lebensphase, in der man dabei ist, sich von ihnen mehr abzunabeln als sich mit ihnen zu identifizieren.

Sinnvoll wären zum Beispiel Schmink-Tutorials, wo die Mutter ihr Wissen und ihre Styling-Tipps an die Tochter weitergeben und ihr so auch gleich einen verantwortungsvollen Umgang mit Make-up beibringen kann. Dabei erläutern, bei welchen Anlässen sich auch schon mal eine 14-Jährige schminken darf. Am Geburtstag der Oma zum Beispiel, für den Kino-Besuch mit den Freundinnen oder für die bevorstehende Schulparty.

Im Falle der kleinen North dürfte es ja auf der Hand liegen, dass Mami Kim ihre Stylingtipps gerne an ihre Tochter weitergibt, schliesslich ist sie in Sachen Selbstinszenierung ein Profi der Superlative. Und kommt sie nach dem Reality-Star, dann weiss sie auch bald, wie man mit Schminken und Schminksachen ganz viel Kohle verdienen kann, so richtig viel!

Von Simon Beeli am 30.10.2019